1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Kreis-hoexter
  6. >
  7. So klingt der Sommer

  8. >

Opernabend zum Auftakt: Konzertreihe in Corvey setzt auf Nachwuchstalente

So klingt der Sommer

Höxter

Die Corveyer Sommerkonzerte beginnen bereits am kommenden Sonntag, 6. Juni, mit einem Opernabend. Wer im Kaisersaal dabei sein möchte, benötigt – Stand heute – einen maximal 48 Stunden alten Corona-Test. Insgesamt sind in der Reihe, die vor allem auf Nachwuchstalente, also die „Stars von Morgen“ setzt, drei Konzerte geplant.

Von und

Den Auftakt machen am Sonntag vier Sängerinnen und Sänger des Opernstudios der Deutschen Staatsoper Berlin. Foto: Sommerkonzerte

Sonntag, 6. Juni, 14.30 und 17.30: Den Auftakt machen vier Sängerinnen und Sänger des Opernstudios der Deutschen Staatsoper Berlin. Sie präsentieren einen feurigen Reigen berühmter Arien und Ensembles der Opernliteratur. Erneut stellen sich in der Reihe vier Stipendiaten der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung Gütersloh und Mitglieder des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Unter den Linden Berlin vor. Die Moderation übernimmt Professor Martin Christian Vogel, ehemaliger Sänger im Opernhaus Leipzig und der Staatsoper Berlin sowie langjähriger Rektor der Hochschule für Musik Detmold.

Mitwirkende: Victoria Randem, Sopran, Aytaj Shikhalizade, Mezzosopran, Jaka Mihelač, Bariton, Frederic Jost, Bass, Markus Zugehör, Klavier, Martin Christian Vogel, Moderation, Klaus Christian Schreiber, szenische Einrichtung

Konzert mit Klavier und Orchester

Sonntag, 13. Juni, 14.30 und 17.30: In dem Konzert mit der Preisträgerin des Internationalen Brahms-Klavierwettbewerbs, der Pianistin Fuko Ishii, und dem Detmolder Kammerorchester erklingen Werke von Bach, Nielsen und Schostakowitsch.

Mitwirkende: Fuko Ishii, Klavier, Mario Grünkorn, Trompete, Detmolder Kammerorchester, Alfredo Perl, Leitung

Violinvirtuosen mit Orchester

Sonntag, 4. Juli, 14.30 und 17.30: Der in Corvey schon bekannte und gefeierte Ausnahmegeiger Albrecht Menzel trifft Gina Keiko Friesicke. Die neunzehnjährige Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben ist Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und konnte schon große Erfolge feiern in der Carnegie Hall in New York sowie in Zürich und Leipzig. Beide Musiker gemeinsam stellen mit dem Dogma Chamber Orchestra unter der Leitung von Mikhail Gurewitsch Werke von Bach, Mendelssohn und Schubert vor.

Mitwirkende: Albrecht Menzel, Violine, Gina Keiko Friesicke, Violine, Dogma Chamber Orchestra, Mikhail Gurewitsch, Violine und Leitung

Die Organisation und der Vorverkauf liegen in den Händen von Thomas Trappmann, dem Geschäftsführer der Philharmonischen Gesellschaft Ostwestfalen-Lippe. Die Konzertbesucher benötigen einen maximal 48 Stunden alten Negativ-Testnachweis, einen Nachweis über vollständige Corona-Schutz-Impfung oder über Genesung nach Covid-19-Infektion und eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung. Mit-Veranstalter Viktor Herzog von Ratibor freut sich auf Gäste im Coveyer Kaisersaal und hofft auf eine große Nachfrage nach Tickets. „Im Moment habe ich aber das Gefühl, dass die Verunsicherung bei vielen groß ist und niemand so genau weiß, was eigentlich erlaubt ist“, sagte er am Montag dieser Zeitung.

Eintrittskarten gibt es online (www.corvey.de) und unter Telefon 05231/5699999.

Startseite