1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Stall für 14.950 Hennen in Nieheim geplant

  8. >

Tiere sollen im Freiland gehalten werden

Stall für 14.950 Hennen in Nieheim geplant

Nieheim

Ein Landwirt möchte in Nieheim Legehennenställe mit einer Gesamtkapazität von 14.950 Tieren bauen.

Eine Stallanlage für 14.950 Legehennen plant ein Landwirt in Nieheim. Das Vorhaben wird politisch beraten. Foto: dpa

Das geht aus einer Beschlussvorlage für den Ortsausschuss hervor. Demnach sollen die Hennen im Freiland gehalten werden. Neben den Ställen kommt auch noch eine entsprechend große Auslauffläche hinzu. Ein Bauantrag beim Kreis Höxter ist bereits gestellt worden.

Die Gemeinde muss dazu ihr Einvernehmen erteilen. Die Verwaltung schlägt genau das den politischen Gremien vor. „Planungsrechtlich bestehen keine grundsätzlichen Bedenken gegen das Vorhaben“, schreibt der stellvertretende Bauamtsleiter Florian Greger in der Beschlussvorlage. „Hinsichtlich der Niederschlagswasser- und Abwasserbeseitigung sind im Genehmigungsverfahren weitergehende Unterlagen einzureichen.“ Ob die Anlage auch die bauordnungsrechtlichen Anforderungen erfülle, sei im weiteren Genehmigungsverfahren zu prüfen.

Keine Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig

Die Legehennenanlage bleibt mit einer Kapazität von 14.950 knapp unter der Schwelle von 15.000, bei der eine Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig werden könnte. Sie ist nach Baugesetzbuch landwirtschaftlich privilegiert.

Laut Vorlage soll die Stallanlage im Außenbereich der Gemarkung Nieheim entstehen, und zwar nordwestlich der Kernstadt an der Straße „Am Brodberg“.

Startseite