1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Erfolgsbilanz: Dank Spenden elf Leben gerettet

  8. >

Steinheimer Gymnasium organisiert zum 18. Mal Typisierungsaktion – bereits 550 potenzielle Spender bei DKMS – Firma Struck ist Sponsor

Erfolgsbilanz: Dank Spenden elf Leben gerettet

Steinheim

Das ist gelebte Nächstenliebe und eine echte Erfolgsgeschichte: In diesem Jahr ist die DKMS-Typisierungsaktion am Städtischen Gymnasium Steinheim bereits zum 18. Mal organisiert worden. Die DKMS als gemeinnützige GmbH (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) vermittelt Stammzellspenden an Blutkrebspatienten und gibt ihnen dadurch eine neue Lebenschance.

wn

Gelungene DKMS-Aktion: Alois Hoffmeister mit drei Schülerinnen des Abiturjahrgangs Q2 des Städtischen Gymnasiums Steinheim. Foto:

Wie schon in den vergangenen Jahren zeigten die Schüler der Q2 Verantwortungsbewusstsein für erkrankte Mitmenschen und ließen sich für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei als mögliche Spender registrieren. Organisiert wurde die Aktion von Alois Hoffmeister – er ist der SGS-Schulverwaltungsassistent. Vorher informierten sich die Schüler über die Arbeit dieser gemeinnützigen Gesellschaft und ihre Bekämpfung der Krankheit „Blutkrebs“ mit passenden Knochenmarkspenden.

Die jungen Leute beteiligten sich gerne an der Typisierungsaktion, die in dieser Woche durchgeführt wird, mit einem Wangenabstrich. Ein Sprecher der Schule: „Die gesammelten Abstriche werden nun an die DKMS geschickt. Die Kosten für die Analyse der einzelnen Proben übernimmt seit Jahren als Sponsor die Firma Struck-Lichtwerbung in Steinheim, Partner im Club der 1000 gegen Blutkrebs.“ Der Anlass für die erste Typisierungsaktion im Jahr 2006 war übrigens die Bitte des Vaters eines damaligen SGS-Schülers. Dessen Sohn war an Leukämie erkrankt und er suchte Stammzellenspender. Seit dieser Zeit wurden so einschließlich der neuen Aktion bisher etwa 550 potenzielle Spender bei der DKMS registriert. Die Erfolgsquote sei unter den Schülern des SGS erstaunlich hoch. „Denn seitdem konnten schon elfmal Schüler des SGS mit Stammzellenspenden den Erkrankten helfen – also elf Leben retten“, so die Schule.

Startseite