1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Erster Bürgerradweg eröffnet

  8. >

Gemeinschaftsleistung von Vereinen aus drei Orten und zwei Kreisen

Erster Bürgerradweg eröffnet

Steinheim/Horn-Bad Meinberg (WB). Dieses Projekt steht für eine vorbildliche Teamarbeit, die ihresgleichen sucht: Der Bürgerradweg Vahlhausen-Billerbeck mit Anbindung an Ottenhausen ist  feierlich eröffnet worden.

Harald Iding

Die 63-jährige Heidrun Lindemann genießt wie die anderen Teilnehmer die Fahrt auf dem neuen Bürgerradweg. Foto: Harald Iding

Viel Arbeit war nötig, fünf Aktenordner wurden gefüllt und mehr als 320 E-Mails verschickt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Drei Vereine, drei Orte und zwei Kreise (Höxter und Lippe) sind beteiligt gewesen – und darin  lag auch die Schwierigkeit. »Seit mehr als 20 Jahren war diese Anbindung ein Wunsch von uns  in der Region«, erinnert sich Heribert Gensicki vom Heimatverein Steinheim. Und auch für die heute 63-jährige Heidrun Lindemann aus Billerbeck ist mit dem sicheren Rad- und Wanderweg  entlang der viel befahrenen Landstraße 823 endlich ein lang gehegter Herzenswunsch in Erfüllung gegangen. »Das Befahren dieser Landstraße ist tagsüber lebensgefährlich. Lediglich sonntags, in den frühen Stunden, konnten wir einen Ausflug wagen. Jetzt freuen sich mein Mann Gerd und ich auf viele schöne Fahrten in die nähere Umgebung«, betont die begeisterte Fahrradfahrerin.

Zum Festakt am neuen Radweg, Einfahrt Vahlhauser Weg in Richtung Ottenhausen, reiste Steinheims Bauamtsleiter natürlich mit dem Rad und Fahrradhelm an. Ihm bereitete  es sichtlich große Freude, dass dieses Gemeinschaftsprojekt so gut und schnell umgesetzt worden ist. In dreimonatiger Bauzeit wurde der erste Bürgerradweg im lippischen Süden zwischen Vahlhausen und Billerbeck mit   Anbindung an das Bundesgolddorf Ottenhausen fertiggestellt. Möglich sei das erst geworden durch ein enormes nachhaltiges, bürgerschaftliches Engagement von diesen  drei Beteiligten: Heimatfreunde Naptetal  Billerbeck, Heimatverein Ottenhausen und Heimatverein Vahlhausen.

Ehrenamtlicher Bauleiter

»Unser ehrenamtlicher Bauleiter Alfons Bödeker aus Ottenhausen, der neben dem Einmessen der Wegetrasse   auch als Bagger- und Walzenfahrer zur Verfügung stand, hatte alles voll im Griff«, lobte Ulrich Kützemeier aus Vahlhausen. Und Ferdinand Lüking, Vereinsvorsitzender aus Ottenhausen, ergänzte: »Wenn die Zusammenarbeit, die Organisation mit der ausführenden Firma so klappt wie hier, dann haben wir auch kurze Bauzeiten und keine Überschreitung der Baukosten!« Aber ohne Sponsoren hätte dieses Vorhaben nicht realisiert werden können.

Stellvertretend für alle Unterstützer dankte Karl-Heinz Huneke dem Hauptsponsor RWE Deutschland für  4000 Euro Spende als direkte Hilfe. Die Stadt Steinheim und der Bezirksausschuss stellten zusammen 12 000 Euro bereit. Die Stadt Horn-Bad Meinberg gab 36000 Euro Zuschuss. Das Land   hat dieses Projekt mit 154 000 Euro aus dem »Bürgerradwegprogramm NRW« gefördert. Die Gesamtkosten für den 1,150 Kilometer langen Weg liegen bei 243 000 Euro. An Eigenleistung und Bargeld flossen 40 000 Euro in die Umsetzung. 2300 Kubikmeter Erde wurden abgetragen – »und erheblich mehr  Ausgleich geschaffen für den Eingriff als notwendig war«, so Gensicki. Mit einem schönen Fest am Wochenende feierten die Bürger ihren neuen Weg.

Startseite