1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Karneval feiern wie vor 50 Jahren

  8. >

555 Närrinnen sorgen für Top-Stimmung in der Man-teou-Arena in Steinheim

Karneval feiern wie vor 50 Jahren

Steinheim (WB). Eine grandiose Ladies Night sorgte beim Frauenkarneval der Kfd Steinheim für Riesenbegeisterung. 555 Närrinnen waren in der Man-teou-Arena während des insgesamt vierstündigen Programms aus Bütt, Tanz, Sketchen und Musik völlig aus dem Häuschen.

Heinz Wilfert

Mit einem furiosen Tanz beendeten die Kump(el)stilzchen das vierstündige Programm des Frauenkarnevals in Steinheim Foto: Heinz Wilfert

Der Frauenkarneval stand in diesem Jahr unter einem besonderen Stern. 1969 fand der erste Frauenkarneval in Steinheim statt, Moderatorin Sandra Brökel bemühte deshalb einen großen Vergleich. 1969 habe der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond gesetzt und Astronaut Neil Armstrong die unvergessenen Worte »Es ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Schritt für die Menschheit« gesprochen. Auch für die Spielergruppe der Kfd sei es vor 50 Jahren ein kleiner Schritt gewesen, aber ein großer für den Steinheimer Karneval.

Alles dreht sich um die Welt der Spiele

Schon der Einmarsch in die Arena war ein Spektakel. Die Kump(el)stilzchen, wie die Spielerschar seit der Jahrtausendwende heißt, unternahmen eine Reise in die Vergangenheit. Sie waren noch einmal in Kostüme der vergangenen Jahrzehnte geschlüpft, darunter die Massai, die Lippischen Schützen, Atlantis, Hexen, Gestiefelter Kater, als Vogelscheuchen und Rumpelstilzchen. In diesem Jahr drehte sich das Bühnenthema um die Welt der Spiele.

»Wir sind stolz, seit 50 Jahren ganz ohne Männer zu feiern«, sagte Sandra Brökel. Es gibt wenige Ausnahmen, nur Männer mit »P« dürfen mitfeiern: der Pastor, der Präsident und der Prinz. StKG Präsident Dominik sparte zur Begrüßung nicht mit Komplimenten an die vielen Frauen. »Heute sind wir wie im Paradies.« Für Prinz Christian Henning wurde der Besuch zum Heimspiel, ihm flogen alle Frauenherzen sofort zu. Der Prinz und der Hofmarschall rocken die Arena mit einem zirkusreifen Kracher. An einem Seil hängend setzte Prinz Christian mit Röckchen zum Höhenflug unter die Hallendecke an. Sensationell!

Es begann am 21. Januar 1969

Thiet zeichnete Ulla Hansmann mit dem Hausorden der StKG aus. Das Kump(el)stilzchen ist seit 35 Jahren dabei, agierte viele Jahre auf der Bühne, war Vorsitzende und sorgt mit Nadel und Faden dafür, dass die prächtigsten und phantasievollsten Kostüme entstehen. Aus den Reihen der Kump(el)stilzchen kommt auch die diesjährige Silberprinzessin Marianne Echterling, die als Brillante regierte. Geehrt wurde auch Karola Wegener, Gründungsmitglied der Spielergruppe und langjährige Akteurin im närrischen Geschehen. Die 88-Jährige erinnerte sich an die Anfänge: »Es begann mit sieben Beiträgen am 21. Januar 1969. Die Stimmung war aber schon damals großartig.«

Schlag auf Schlag folgte im Programm ein Höhepunkt auf den nächsten. Im Sketch Litheraphobiker tat sich Kirsten Volmer schwer mit ihrer Bestellung bei der Barbecue Company (Julia Claes) während sich bei »Lust auf Schokolade« Engelchen (Antje Lange) und Teufelchen (Annette Lödige) darum stritten, was gesund ist, mit dem Ergebnis: »Die Diät beginnt erst nach Aschermittwoch.«

Männer erleben beim Tanken Glücksgefühle

30 Jahre Auftritte beim Frauenkarneval feiert auch die Gruppe »Take drive« mit ihrem Tanz Cuba. Die Wahrheit über die Männer verrät Sabrina Düwel (»Männer erleben beim Tanken Glücksgefühle. Frauen überlegen jedes Mal, wo der Tankdeckel sitzt.«) während die beiden Lehrerinnen (Monika Peter, Martina Lohre) ihre Differenzen auf der Toilette austragen. Julia Claes fordert mehr Ganztagsschulen, aus vollem Herzen singt die ganze Arena mit Kirsten Volmer »Du hast himmelblaue Augen«.

Überfordert scheint die Psychotherapeutin (Anja Wittfeld) in ihrer Kommunikation mit einem schwierigen Patienten (Elisabeth Hanewinkel). Monika Nolte versteht es auch am Ende des Programms zu fesseln. Sie hatte ihren 121. Auftritt beim Frauenkarneval. Ihr Büttenvortrag über das Abnehmen und die Männer ist wie immer ein Highlight. Vor dem großen Finale zeigen die Kump(el)stilzchen ihren diesjährigen Schautanz in Kostümen von Spielfiguren und einem Würfel. »Das war Spitze«, sind die Närrinnen unter tosendem Beifall außer Rand und Band.

Startseite