1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Majestäten werden bejubelt

  8. >

Steinheim feiert rauschendes Schützenfest – heute Frühstück und Musik im Festzelt

Majestäten werden bejubelt

Steinheim (WB). Super Wetter, super Stimmung, super Regenten mit einem tollen jungen Kronprinzenpaar und einem prächtigen Hofstaat. Für das Steinheimer Schützenfest am Wochenende hatte sich ein super Fest schon nach dem spannenden Königsschießen zwei Wochen zuvor angekündigt.

Heinz Wilfert

Das Königspaar und das Kronprinzenpaar haben beim Schützenfest in Steinheim mit dem Hofstaat im Mittelpunkt der Feierlichkeiten gestanden (von links): Christian Schmidt und Annalena Scholz, Guido Bracht und Sandra Turczynski, Fürstenpaar Christian Kirsch und Daniela Nübel, Königspaar Bernhard Nübel und Nadine Stumpenmeier, Kronprinzenpaar Sebastian Breker und Jula Timmer, Daniel Walbaum und Teresa Schlüter, Stefan Breker und Ann-Christine Beddow. Foto: Heinz Wilfert

Zwei Tage prägten in der Emmerstadt die Schützen das Stadtbild, das sich mit Fahnen und Girlanden in grün-weiß gehüllt hatte. Dazu lag Musik in der Luft, mit der vier Spielmannszüge und zwei Blaskapellen für den Marschtritt sorgten. Höhepunkte waren am Samstag und Sonntag die Märsche der Schützen durch die Stadt, um ihre Majestäten samt Gefolge abzuholen. Am Samstag wurde das Königspaar beim König, am Sonntag bei der Königin abgeholt. Lange Wege mussten nicht zurückgelegt werden – beide wohnen in der Billerbecker Straße.

Der Kommandeur hatte den Festzug mit seinen beiden Adjutanten Paul Breker und Jürgen Lohre hoch zu Pferde angeführt, nachdem sich die Kompanien auf dem Marktplatz unter sein Kommando gestellt hatten. Die Schützen hatten in ihre Holzgewehre grünes Eichenlaub und eine rote Blume ans Revers gesteckt. Jede Kompanie wurde auf ihrem Marsch von zwei Musikkapellen begleitet: es waren die Spielmannszüge aus Steinheim, Ottenhausen, Oeynhausen und Vinsebeck mit den Blaskapellen aus Brenkhausen und Godelheim. »Wir sehen heute das Beste, was die Steinheimer Schützenwelt in diesem Jahr zu bieten hat«, sagte ein sichtlich erfreuter Kommandeur Andreas Rohde, als er das Königspaar Bernhard Nübel und Nadine Stumpenmeier, das Fürstenpaar Christian Kirsch und Daniela Nübel sowie das Kronprinzenpaar Sebastian Breker und Jula Timmer mit dem Hofstaat Guido Bracht und Sandra Turczynski, Christian Schmidt und Annalena Scholz, Stefan Breker und Ann-Christine Beddow, Daniel Walbaum und Teresa Schlüter vorstellte. Mit seiner Königswürde hatte sich Bernhard Nübel einen Traum erfüllt, nachdem er vor 15 Jahren schon die Kronprinzenwürde in Steinheim erobert hatte. Besonders stolz war die Dritte Kompanie, der König Bernhard angehört, und die Erste Kompanie, aus der der Kronprinz stammt. Sebastian Breker hatte die letzte Gelegenheit genutzt. Er wird in diesem Jahr 26 und hätte dann nicht mehr Kronprinz werden können.

Besonders für das »königsblaue«­ Kleid der Königin gab es anerkennende Zurufe der Schützen, als sie mit Hurra- und Hochrufen aus mehreren hundert Kehlen ihre Majestäten begrüßten, die nach dem Abschreiten der Schützenfront in ihre Kutschen stiegen, um zum Höhepunkt des Festumzugs zu fahren – die Parade in der Innenstadt. Dort erlebten an beiden Festtagen viele Besucher die spektakuläre Parade, bei der die Schützen im Stechschritt am Königspaar samt ihrem Gefolge vorbeiparadieren und die Absätze aufs Pflaster der Fußgängerzone knallen. Am Sonntag waren auch Abordnungen von Schützen aus Grevenhagen, Oeynhausen und Lothe im Zug. Nach der Parade ging es zum Festzelt, wo die Ehrentänze auf dem Programm standen. Am Samstag wurden zahlreiche Jubiläumskönigspaare geehrt.

Eröffnet wurde das Schützenfest mit der Schützenmesse, dem anschließenden Totengedenken und dem Kommers im Festzelt. Zu den Tanzabenden spielten die Partybands »Flexx« und »Friends«. Auch das deutsche WM-Spiel gegen Mexiko konnten die Fans am Sonntag auf einer Großbildleinwand verfolgen. Heute geht das Schützenfest mit dem Frühstück im Festzelt am Speicherturm weiter. Stimmung pur garantieren ab 13.30 Uhr »Die zwei Schweinfurter«.

Die beiden Musiker Michael Schönmeier und Bernd Wehner mixen einen Musik-Cocktail und bieten eine ausgefeilte Bühnenshow. Das breit gefächerte Repertoire, das vom deutschen Schlager bis zu volkstümlichen Hits und von Oldies zu den aktuellen Charts reicht, soll beste Unterhaltung garantieren. Hinzu kommen musikalische Höhepunkte, die besonders außergewöhnlich sein sollen. Mit Panflöte, Alphorn, Xylophon, Geige, Posaune, Trompete und Akkordeon bringen sie eine Vielseitigkeit auf die Bühne, die ihresgleichen in der Region sucht, verspricht der Veranstalter.

Startseite