1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Malstube ist Eldorado für Wagenbauer

  8. >

Steinheimer Karnevalisten erhalten jede Menge Materialien und Tipps

Malstube ist Eldorado für Wagenbauer

Steinheim (WB/nf). Im Karneval der Emmerstadt hat jetzt die Zeit der Wagenbauer begonnen: In vielen Hallen und Scheunen wird gehämmert, gebaut und gemalt, um die Wagen für einen prächtigen und bunten Rosenmontagszug am 24. Februar vorzubereiten.

Ort der Ideen und der Kreativität: Schon zur Eröffnung der Malstube in den Steinheimer Rathausgaragen durch den StKG-Karnevalsprinzen Prinz Marc Obermann (mit Kette) standen viele Wagenbauer Schlange, um sich mit Materialien zum Wagenbau für den Rosenmontagszug (24. Februar) einzudecken. Foto: Heinz Wilfert

Anlaufstelle für alle Wagenbauer ist ab sofort die Malstube in den Rathausgaragen, die jetzt von Prinz Marc Obermann eröffnet worden ist.

Schon zur Eröffnung standen viele Wagenbauergruppen Schlange, um sich mit Materialien einzudecken, die in den nächsten Wochen an dieser Kultstätte des Karnevals ausgegeben werden.

Hier befindet sich in den nächsten Wochen das Zentrum für Ideen und Kreativität des Frohsinns. „Wir wissen den Karneval als Kulturgut zu schätzen und tun alles, um das zu bewahren“, erklärte der für den Umzug zuständige Elferrat Karsten Husemann.

Auch Steinheims Prinz Marc Obermann bekannte, dass ihm die Maltube nicht unbekannt sei, weil er schon an vielen Wagen mitgearbeitet habe. Der Prinz zeigte deshalb seine Vorfreude auf den Rosenmontagszug und zeigte sich davon überzeugt, dass die Buntheit und der Ideenreichtum des närrischen Lindwurms den vielen Akteuren zu verdanken sei. „Viele sind heiß auf den Karneval“, wissen auch die Hofmaler Alexander Ternovski und Sabine Diedrich.

„Heiß auf den Karneval“

Darunter waren die „Drücker“ aus Ruensiek, die beim Kommers vor kurzem für die 33. Teilnahme am Rosenmontag geehrt wurden. „Wir werden auch in diesem Jahr am Zuch teilnehmen“, versprach Thomas Thorenmeier. Viel verraten wollte er zum Thema noch nicht, außer: „Es dreht ich um das Thema ‚Jack in the Box‘ mit tollen Figuren auf dem Wagen und phantasievollen Kostümen – alles natürlich selbst gemacht.“ Die Wagenbauer profitieren in diesem Jahr erstmals von einem Workshop, bei dem die Teilnehmer neue Ideen und Anregungen gewinnen konnten. Zum Einsatz kam dabei Modellierdraht, der in der Malstube erstmals ausgegeben wird und mit dem Figuren gut hergestellt werden können.

Neben dem Draht gibt es Modellierleisten, Papier und den Leim zum Bekleben. Ausgegeben werden zudem Abtönfarben, Dachlatten und Möbelrückwände. Und natürlich gibt es viele Tipps und die Gruppen können sich untereinander austauschen.

Anmeldungen für den „Zuch“

Geöffnet hat die Malstube in den nächsten Wochen immer freitags von 17 bis 19 Uhr und samstags von 10.11 bis 12.30 Uhr.

Malaufträge müssten bis zum 15. Februar vorliegen. In der Malstube können auch die Anmeldungen zum Umzug erfolgen. Anmeldeschluss ist dafür der 16. Februar, so die StKG.

Startseite