1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Sonne scheint für Regenten

  8. >

Majestäten Maik und Gudrun Fleischmann in Sandebeck gefeiert

Sonne scheint für Regenten

Steinheim-Sandebeck (WB/gw). »Wir sind immer trocken ins Zelt gekommen«, sagen die jungen Sandebecker Majestäten Maik und Gudrun Fleischmann mit einem Augenzwinkern angesichts des eher trüben Schützenfestwetters. In den vergangenen Jahren war das nicht immer der Fall – doch am vergangenen Wochenende hatte das Wetter ein Einsehen und ließ einen glanzvollen Umzug der Sankt-Hubertus-Schützenbrüderschaft zu.

Haben drei Tage lang ein rauschendes Fest in Sandebeck gefeiert: (vorne von links) Nele Ostermann und Niclas Niggemann, Königspaar Gudrun und Maik Fleischmann, May Borgmeier und Sebastian Bläsing, (Mitte von links), Lars Ostermann, Marvin Jacke, Cedric Bruns sowie (hinten von links) Tobias Otto, Oberst Stefan Böhm und Arthur Michel. Foto: Greta Wiedemeier

Der 32-jährige König ist mit seiner Frau erst 2014 in das Dorf gezogen. Er entschloss sich noch im selben Jahr, in den Schützenverein einzutreten, und konnte das Königsschießen Ende Mai für sich entscheiden. Begleitet von Niclas Niggemann und Nele Ostermann sowie Sebastian Bläsing und May Borgmeier zog das Königspaar durch das festlich geschmückte Dorf. Die anschließende Parade in der Ortsmitte stellte den Höhepunkt der Feierlichkeiten dar. Neben dem Musikverein Sande-beck, den Altschützen von St. Dionysius Sandebeck und den Jungschützen der St.-Hubertus-Schützenbrüderschaft Sandebeck waren auch Vereine von auswärts vertreten. Mit der Sankt-Hubertus-Schützenbrüderschaft Ottenhausen und dem Spielmannszug Vinsebeck war ein abwechslungsreicher Festumzug garantiert. Das Fest begann am Samstagabend mit dem Antreten beim Oberstleutnant. Nach der anschließenden Schützenmesse folgte die traditionelle Gefallenenehrung, bevor die Schützen zum Tanz ins Festzelt luden. Für gute Stimmung am Abend sorgte an allen drei Tagen die Band »Friends«. Der Sonntag war von der großen Parade und den Königstänzen geprägt, am Montag folgte das Schützenfrühstück. Anschließend wurden bei den Königs- und Kindertänzen noch einmal die prachtvollen Kleider bewundert.

Startseite