1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Steinheim
  6. >
  7. Wieder Leben in Steinheims Innenstadt

  8. >

Kita Kunterbunt eröffnet zwei Gruppen in der Marktstraße - Erzieherinnen gesucht

Wieder Leben in Steinheims Innenstadt

Steinheim

Seit Montag gibt es wieder mehr Leben in Steinheims Innenstadt. Zwei Gruppen der Kindertagesstätte „Kunterbunt“ haben ihre neuen Räumlichkeiten an der Marktstraße 20, mit direktem Blick auf den Kump, bezogen. „Ich musste nicht lange überzeugt werden. Alles ist besser als Leerstand“, sagte Hausbesitzer Arnulf Hagedorn im Gespräch mit dieser Zeitung.

Von Ralf Brakemeier

Haben es gemeinsam geschafft, den Einzug der Kita Kunterbunt fast rechtzeitig hinzubekommen (von links): Leiterin Katharina Brockmann, Hausbesitzer Arnulf Hagedorn, Günter Ridder und Birte Korte von der Abteilung Planung beim Kreis, Alexander Rauer (Stadt Steinheim), Architekt Rainer Krekeler, Bürgermeister Carsten Torke, Ute Lemfeld vom Träger Pari-Sozial und Amtsleiter Gerd Engelmann. Foto: Ralf Brakemeier

Für den aufwendigen Umbau des Untergeschosses, das zuvor unter anderem einen Lebensmittelmarkt und später das Sporthaus Babion beherbergt hatte, danach aber lange leer stand, investierte Hagedorn mehr als 500.000 Euro. 41 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren haben hier seit Montag in der roten und der gelben Gruppe eine neue Heimat gefunden. Die meisten sind aus den Räumlichkeiten im Altenhagen (ehemaliges Stadtwerkehaus) umgezogen, acht Kinder starten ihre Kita-Zeit nun in den hellen und freundlichen Räumlichkeiten im Herzen Steinheims. 20 Kunterbunt-Kinder, davon 12 in der U3-Gruppe, bleiben zunächst am Standort Altenhagen. Später, wenn das Quartier am Kump auch auf der anderen Straßenseite fertiggestellt ist, wird die Kindertagesstätte Kunterbunt auf beiden Seiten der Marktstraße mit Räumlichkeiten zu finden sein.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE