1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Konzert auf dem Brüderkirchhof in Warburg

  8. >

„Terra de areia“ hofft auf einen lauen Sommerabend

Südländisches Flair auf dem Brüderkirchhof in Warburg

Warburg

Der Warburger Brüderkirchhof hat sich zuletzt als idealer Ort für abendliche Kultur erwiesen. Am Samstag, 20. August, gibt die polnische Gruppe „Terra de areia“ dort ein Konzert.

Der Warburger Brüderkirchhof dient seit einigen Jahren auch als Konzertbühne im Sommer. Foto: nurguteleute

2019 wurde auf dem Brüderkirchhof zur Ausstellung „Museum der Menschheit“ erstmals ein Sommerkonzert ausgerichtet. Seitdem wird es alljährlich angeboten – auch in den Pandemiejahren 2020 und 2021. Am Samstag, 20. August, steht nun der nächste Auftritt an.

Konzert im Herzen der Stadt

Die Gruppe „Terra de areia“ aus dem polnischen Breslau spielt von 19.30 Uhr an im Herzen der Stadt ihre Eigenkompositionen. Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Karten gibt es an der Abendkasse oder im Internet: https://nurguteleute.ticket.io. Der Eintritt für Kinder bis einschließlich 13 Jahren ist frei.

Karolina Głogowska (Bratsche, Gesang), Hanna Włodarczyk (Gitarre) und Natalia Orkisz (Cello, Gesang) haben eine klassische Ausbildung genossen, bevor sie sich der Erprobung unterschiedlicher Musikstile der Erde widmeten. In der aktuellen Besetzung kommen überwiegend südliche Klänge mit romanisch-sprachigen Texten zur Aufführung.

„Das passt dann zu dem südländischen Flair des Brüderkirchhofes an einem hoffentlich lauen Sommerabend“, schreibt das „Museum der Menschheit“.

Klappstuhl ist mitzubringen

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass es sich um ein Klappstuhlkonzert handelt, bei dem die Besucher sich ihre Sitzgelegenheit selber mitbringen. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Kirche Maria im Weinberg statt. Die Veranstaltung wird gefördert aus dem „Kulturschatz Warburg“.

Der komplette Reinerlös der Veranstaltung geht an den Warburger Mittagstisch.

Startseite
ANZEIGE