1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Thorsten Herbst ist Erster Beigeordneter

  8. >

Willebadessener vertritt nun den Bürgermeister in Verl

Thorsten Herbst ist Erster Beigeordneter

Willebadessen

Derzeit ist Thorsten Herbst aus Willebadessen nur kommissarisch der Vertreter von Bürgermeister Michael Esken als Chef der Verwaltung in Verl (Kreis Gütersloh). Ab 1. Mai allerdings dann dauerhaft. Der Verler Stadtrat hat   mehrheitlich dafür gestimmt, Thorsten Herbst (48) zum Ersten Beigeordneten zu bestellen.

Von Christoph Ackfeld

Thorsten Herbst ist neuer Erster Beigeordneter in Verl. Er stammt aus Willebadessen. Foto: Christoph Ackfeld

Der gebürtige Willebadessener, der heute in Beckumer lebt, tritt die Nachfolge von Heribert Schönauer an, der Ende vergangenen Jahres ausgeschieden war. Bei seiner Bestellung zum Ersten Beigeordneten gab es nur eine Gegenstimme: von Paul Hermreck (FWG). Die anderen Fraktionen trugen den Vorschlag von Bürgermeister Michael Esken, Thorsten Herbst fest zu seinem Stellvertreter zu machen, mit.

2015 war Thorsten Herbst vom Stadtrat für acht Jahre zum Beigeordneten gewählt worden – gegen den Willen des damaligen Bürgermeisters Paul Hermreck übrigens. Herbst hatte die Nachfolge von Franz Berenbrinker angetreten. Am 1. Januar 2016 trat er seine Stelle im Verler Rathaus an. Bis Ende 2023 läuft sein Vertrag in Verl.

Herbst war vorher Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung bei der Stadt Beckum gewesen. Er studierte Raumplanung an der Technischen Universität Dortmund. Ab 1999 arbeitete er bei der Stadt Steinheim. Zunächst war er dort Sachbearbeiter im Fachbereich Planen und Bauen, später stellvertretenden Fachbereichsleiter. Berufsbegleitend studierte Thorsten Herbst Betriebswirtschaft am Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung an der Fernuniversität Hagen.

Startseite
ANZEIGE