1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Tragisches Wochenende auf Ostwestfalens Straßen

  8. >

Vier junge Männer sterben bei drei Verkehrsunfällen in der Region

Tragisches Wochenende auf Ostwestfalens Straßen

Bad Wünnenberg/Borgentreich/Melle/Kirchlengern

Trauriges Wochenende auf den Straßen in Ostwestfalen-Lippe. Bei drei schweren Verkehrsunfällen in der Region sind vier Menschen ums Leben gekommen, ein junger Mann wurde schwer verletzt.  Die A30 bei Kirchlengern musste nach einem Unfall mit acht beteiligten Autos mehrere Stunden gesperrt werden.

Von unseren Lokalredaktionen

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot am Samstagmorgen bei dem Unfall in der Nähe von Bad Wünnenberg-Leiberg im Einsatz.

Zwei Todesopfer forderte in der Nacht zu Samstag ein Unfall auf der Kreisstraße 34 in Bad Wünnenberg (Kreis Paderborn). Dort waren drei Männer in einem Mercedes-AMG unterwegs, als der Fahrer gegen 4 Uhr in einer Rechtskurve die Kon­trolle über den Wagen verlor. Das Fahrzeug schleuderte über die Gegenfahrbahn und prallte fast frontal mit der Beifahrerseite gegen einen Straßenbaum.

Die Wiederbelebungsversuche beim 27-jährigen Beifahrer blieben erfolglos. Auch der 31-jährige Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Ein 21-Jähriger, der auf der Rückbank saß, konnte nach notärztlicher Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Angehörigen und die Einsatzkräfte, von denen viele die Opfer persönlich kannten.

Tragisch endete die Schicht eines 18-jährigen Pizzaboten in Borgentreich (Kreis Höxter). Er kam am Samstagabend bei einem Alleinunfall auf der Landstraße 838 zwischen Bühne und Haarbrück ums Leben. Nach Polizeiangaben kam der junge Mann gegen 21.45 Uhr mit seinem VW Polo ausgangs einer Kurve von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte gegen zwei Bäume und blieb in einem Graben liegen. Der mutmaßlich nicht angeschnallte Fahrer wurde aus dem Auto geschleudert. Trotz Reanimierungsversuchen verstarb er noch an der Unfallstelle.

Jede Hilfe zu spät kam Sonntagfrüh auch für einen 19-Jährigen im niedersächsischen Melle an der Grenze zu Borgholzhausen (Kreis Gütersloh). Er war – vermutlich alkoholisiert – mit dem Mercedes einer 22-jährigen Frau vom Gelände eines Hotels davongefahren.    Der Mann aus Lindern bei Cloppenburg, der keinen Führerschein besaß, kam mit dem Wagen in einer Rechtskurve von der Straße ab. Die C-Klasse prallte in einem Waldstück gegen einen Baum und fing Feuer. Das Fahrzeug brannte aus. Die Einsatzkräfte entdeckten nach den Löscharbeiten den Leichnam des Mannes im Auto.

Auf der Autobahn 30 hat sich am späten Sonntagnachmittag ein Verkehrsunfall mit vier verletzten Personen ereignet. Acht Menschen in drei Autos, zwei BMW und ein Skoda, aus Herford, Göttingen und Nürnberg waren den Angaben nach an dem Unfall bei Kirchlengern (Kreis Herford) beteiligt. Die Fahrbahn Richtung Hannover musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Startseite
ANZEIGE