1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. 12.000 Euro für neue Sportgeräte

  8. >

Lions Club spendet an Warburger Sportverein – Drei Module stehen in der Diemelaue

12.000 Euro für neue Sportgeräte

Warburg (WB/aho). Der Sportpark des Warburger Sportvereins in der Diemelaue nimmt immer mehr Gestalt an. Ein weiteres Modul für den vielseitig aufgestellten zweitgrößten Sportverein im Kreis Höxter wurde nun in Betrieb genommen. „Mit der Spende von 12.000 Euro unterstützt der Lions Club das Engagement des Sportvereins und trägt zur Erweiterung der Freizeitanlage bei“, sagte Lions-Club-Präsident Dr. Alexander Hoffmann.

Der Vorsitzender des Warburger Sportvereins, Helmut Motyl (links) zeigt dem Präsidenten des Lions Clubs Warburg, Dr. Alexander Hoffmann, welche Geräte für die Spende angeschafft wurden. Foto: Astrid E. Hoffmann

Drei Geräte für ein Zirkeltraining

Das Motto des Lions Clubs laute „we serve – wir dienen“. Der Warburg Club habe derzeit 36 Mitglieder und finanziere sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. „Durch den Verkauf des Adventskalenders können wir solche Projekte unterstützen“, berichtete Dr. Hoffmann weiter.

„Wir sind dem Lions Club sehr dankbar, denn diesen Teil des Parks hätten wir finanziell nicht stemmen können“, dankte Vereinsvorsitzender Helmut Motyl dem Lions Club. Die drei Edelstahlgeräte für ein Zirkeltraining sind von einer Fachfirma aufgestellt worden. Die Aufstellfläche ist 40 Zentimeter tief ausgehoben und mit Holzschnitzel verfüllt worden. „Das dient der Verkehrssicherheit, daher war hier auch keine Eigenleistung möglich“, erklärte Motyl.

Vereinsmitglieder haben gepflanzt

Mit dem Gerät zum Stützspringen werden die Arme und der Rücken gestärkt. Die klassischen Liegestütz sind in drei Schwierigkeitsgraden durchführbar. Am großen Kombigerät hangeln sich die Sportler zum Leiterteil. Dort werden die Beine gehoben, bevor es zum Klimmzug geht, erklärte Motyl.

„Wir sind sehr froh, dass wir nun eine Trainingsanlage für den Kraftsport anbieten können. Sie steht allein als Trainingsmodul, ergänzt aber auch die Trainingsmöglichkeiten für alle Sportarten“, sagte der Vorsitzende des Warburger Vereins bei dem Vor-Ort-Termin. Die fleißigen Vereinsmitglieder haben die Bepflanzung rund um diesen Sportbereich vorgenommen, der sich damit nahtlos in das Ensemble aus Beachvolleyballplatz und Boule-Bahn einfügt.

Startseite