1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. 23-Jähriger wegen Missbrauch vor Gericht

  8. >

Warburger soll sich an einer Elfjährigen vergangen haben

23-Jähriger wegen Missbrauch vor Gericht

Warburg (WB). Nach zwei erfolglosen Versuchen, ihn auf die Anklagebank zu bekommen, muss sich am Mittwoch, 19. Februar, um 9 Uhr ein 23-jähriger Warburger vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Paderborn verantworten. Ihm wird laut Staatsanwaltschaft sexueller Missbrach von Kindern und Vergewaltigung vorgeworfen.

Symbolfoto Foto: Jörn Hannemann

Der junge Mann, der aus Kassel stammt, wird beschuldigt, sich im November 2018 an einem elfjährigen Mädchen vergangen zu haben. Zu dem Übergriff soll es in einer Jugendeinrichtung im Stadtgebiet gekommen sein, in dem das mutmaßliche Opfer damals untergebracht war – zu der Einrichtung soll der 23-Jährige früher ebenfalls einen engen Kontakt gehabt haben.

Zwei Prozesstermine platzten

Ein erster Prozesstermin im April vergangenen Jahres platzte, weil der Angeklagte nicht erschienen war. Dann konnten die Behörden eine Adresse des 23-Jährigen in einer Obdachlosenunterkunft in Warburg ermitteln. Allerdings kam der Angeklagte der Aufforderung, im September zum Prozess vor dem Landgericht zu erscheinen, nicht nach – der Prozess platzte erneut.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft soll der Angeklagte sich am Abend des 11. November 2018 in Warburg mit einem 14-jährigen Zeugen, einem weiteren elfjährigen Zeugen und der Geschädigten, ebenfalls elf Jahre, getroffen haben. Auf einem Sofa soll Alkohol konsumiert und sodann beschlossen worden sein, die Nacht dort zu verbringen. Der 23-Jährige soll die Geschädigte dann im Schlaf sexuell missbraucht haben.

Startseite