1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Arbeiten an der K 24 stehen an

  8. >

Straße wird zwischen Herlinghausen und der B 7 erneut für vier Tage gesperrt

Arbeiten an der K 24 stehen an

Warburg

Die Kreisstraße 24 zwischen der Bundesstraße 7 und Herlinghausen muss von Montag, 29. März, bis voraussichtlich Donnerstag, 1. April, voll gesperrt werden. Das hat der Kreis Höxter mitgeteilt.

wn

Die K 24 (hier ein Foto von den Bauarbeiten Ende 2019/Anfang 2020) muss noch einmal gesperrt werden, weil Restarbeiten erledigt werden sollen. Foto: Jürgen Vahle

In dieser Zeit sollen Arbeiten an der Fahrbahndecke durchgeführt werden. Die Bushaltestellen auf der Erser Straße in Herlinghausen können für die Dauer der Bauarbeiten nicht angefahren werden. Stattdessen wird am Friedhof „Ecke Clasenberg/Kirchberg“ eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Von dort wird in eingeschränktem Umfang ein Ersatzbus für die Verbindung nach Warburg eingesetzt, die Busanbindung erfolgt dann von der B 7.

Die Zeiten für den Ersatzbusverkehr werden an der Ersatzhaltestelle ausgehängt. Eine Umleitung des Verkehrs wird für den Zeitraum über Ersen und die B 7 ausgeschildert.

Die K 24 war im vergangenen Jahr auf einer Länge von 730 Metern ausgebaut worden. Im Zuge der Arbeiten wurde die Straße in diesem Bereich von fünf auf sechs Meter verbreitert und frostsicher neu hergestellt. Die Kosten der Maßnahme beliefen sich auf mehr als eine Millionen Euro, rund 75 Prozent davon wurden durch das Land NRW gefördert.

Schon bei der offiziellen Freigabe der Straße durch den damaligen Landrat Friedhelm Spieker im Februar 2020 war darauf hingewiesen worden, dass noch einige Restarbeiten ausgeführt werden müssen. Die sollen jetzt offenbar angegangen werden.

Startseite