1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Crowdfunding für Unverpackt-Laden in Warburg

  8. >

Ricarda Brieger, Katrin Hoppe und Ann-Kristin Brieger planen "Papperlapack"

Crowdfunding für Unverpackt-Laden in Warburg

Warburg

Drei junge Frauen haben Plastik satt. Pappsatt. Sie planen, zum Jahresende einen Unverpackt-Laden in der Warburger Kernstadt zu eröffnen. Sie sind der Überzeugung: Unverpackt oder plastikfrei geht nicht? Ach, Papperlapack!“ Und schon stand der Name fest. Um ihr Projekt realisieren zu können, haben Ricarda Brieger (27) und Katrin Hoppe (30) aus Warburg sowie Ann-Kristin Brieger (22) aus Rüthen ein Crowdfunding gestartet.

Von Alice Koch

Ann-Kristin Brieger, Katrin Hoppe und Ricarda Brieger planen, in Warburg einen Unverpackt-Laden zu eröffnen. Um ihr Projekt zu realisieren, haben sie eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Foto: Axel Glunz

„In den ersten 24 Stunden sind schon 1000 Euro zusammen gekommen. Das ist ein guter Auftakt“, freut sich Ricarda Brieger. Ihr sind die Themen Nachhaltigkeit und Müllvermeidung schon seit Jahren, angelehnt an ihre Studiengänge Ökosystemmanagement und Biodiversität  und  Umweltbildung, sehr wichtig. So veränderte sie nach und nach ihr Konsumverhalten, probierte viele Dinge aus und gestaltete ihren Alltag zunehmend müllfreier.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE