1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Defibrillator hängt am Feuerwehrgerätehaus

  8. >

Sponsoren machen es in Warburg-Menne möglich

Defibrillator hängt am Feuerwehrgerätehaus

Warburg (WB). Die Warburger Ortschaft Menne hat nun auch einen Defibrillator bekommen. „Es war eigentlich eine Einführungsveranstaltung geplant, die wegen der Corona-Krise leider zur Zeit nicht stattfinden kann“, berichtet Ortsvorsteher Robert Schmidt. „Dennoch ist es mir wichtig, dass das Gerät ab sofort der Dorfbevölkerung zur Verfügung steht“, sagt er.

Der Defibrillator, der Leben retten kann, ist am Feuerwehrgerätehaus an der Langen Wanne für jedermann zugänglich.

Sein Dank gilt den Sponsoren, Wolf-Rüdiger Mutter vom Mineralbrunnenbetrieb Germeta sowie Frank Laudage vom gleichnamigen Ingenieur- und Planungsbüro. Das Gerät, das Leben retten kann, ist am Feuerwehrgerätehaus an der Langen Wanne für jedermann zugänglich. Man kann bei Bedarf am Schlüsselkasten die Scheibe einschlagen und mit dem Schlüssel den Aufbewahrungskasten öffnen. Das Gerät ist jederzeit einsatzbereit und selbsterklärend.

Dennoch werde bei nächster Gelegenheit eine Veranstaltung stattfinden, bei der sich die Bevölkerung in der Anwendung üben kann. „Dankbar bin ich auch den Mitgliedern der Feuerwehr, die sich für die Installation und die Bereitstellung eingesetzt haben“, sagt Schmidt. Auch die spätere Wartung des Geräts findet unter ihrer Federführung statt.

Startseite
ANZEIGE