1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Förderverein: Folie im Menner Naturbad soll erneuert werden

  8. >

Förderverein lädt zum Tag der offenen Tür am 4. Juni ein

Folie im Menner Naturbad soll erneuert werden

Warburg-Menne

Nach den ausgefallenen Mitgliederversammlungen in den vergangenen zwei Jahren konnte jetzt die Jahreshauptversammlung des Fördervereins Naturbad Menne unter Berücksichtigung der Corona-Lage in Präsenz in der Gemeindehalle in Menne durchgeführt werden.

Die Beckenfolie im Naturbad Menne musste aufgrund von Undichtigkeiten immer öfter geflickt werden. Nun wurde vorgeschlagen, sie für die kommende Saison zu erneuern. Foto: Förderverein Naturbad Menne

Der Geschäftsbericht war mit der Einladung zugeschickt worden. Der mündliche Rückblick fiel kurz aus mit dem Hinweis, dass der Toilettenumbau in den ursprünglich geplanten Saunaräumen abgeschlossen und bereits in der vergangenen Saison genutzt werden konnte.

Die Pandemie hatte in der Saison erhöhtes Hygieneengagement gefordert. Für die diesjährige Saison, die Mitte Mai beginnen soll, werden die üblichen Hygienemaßnahmen umgesetzt. Ein „Tag der offenen Tür“ soll für den 4. Juni organisiert werden.

In den Kassenberichten für die zurückliegenden drei Jahre wurde deutlich, dass die Kassenlage insgesamt solide ist. Die Kassenprüfung blieb ohne Beanstandungen, sodass auf Antrag von Kassenprüfer Hans Schramm Kassierer und Vorstand von der Versammlung einstimmig entlastet wurden.

Ein Trio führt den Verein

Michael Blome führte die Wahl der Vorsitzenden durch. Die einstimmigen Ergebnisse ergaben: Reinhold Wiemers als Vorsitzender für den Bereich Finanzen, Anton Wiemers als Vorsitzender für den Bereich Verwaltung und Kurt Wagemann als Vorsitzender für den Bereich Technik.

Der geschäftsführende Vorstand wird ergänzt durch Kurt Michl, Reiner und Ursula Müller sowie Karl Oskamp und Michael Schäffer. Als neuer Kassenprüfer wurde Marco Schubert gewählt.

Ratsherr Michael Blome

Auf Wunsch von Badegästen soll in Kürze die Außendusche mit einem Windschutz gestaltet werden. Besondere Aufmerksamkeit benötigen auch der Beckenboden sowie die Bepflanzung der Kies-Filter-Anlage. Lebhaft wurde die Gestaltung von Ruhezonen diskutiert. Hier schlug Ratsherr Michael Blome vor, eventuell auch Förderprogramme zu prüfen und sich kompetent beraten zu lassen.

Nachdem die Beckenfolie aufgrund von Undichtigkeiten immer öfter geflickt werden musste, wurde vorgeschlagen, sie für die kommende Saison zu erneuern. Die Versammlung beauftragte und ermächtigte den Vorstand, die nötigen Schritte einzuleiten, Angebote einzuholen und die Umsetzung für das kommende Jahr zu planen.

Startseite
ANZEIGE