1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Frischer Wind in der »Pusteblume«

  8. >

Kita Warburg-Daseburg: Neuer Anbau für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren eröffnet

Frischer Wind in der »Pusteblume«

Warburg (WB). Spielerisch erkunden Manuel (1), Hanna-Sophie (1) und Leon (1) ihre neue Umgebung: Die Kleinen krabbeln durch einen Tunnel, testen die Rutsche, spielen mit Bauklötzen. Betreut von Eltern und Erziehern, hat für sie und acht weitere Kinder der U3-Betreuung die sogenannte Eingewöhnungsphase im städtischen Kindergarten »Pusteblume« in Warburg-Daseburg begonnen.

Ralf Benner

Manuel (1, von links), Hanna-Sophie (1) und Leon (1) erkunden in der Eingewöhnungsphase noch ein wenig zaghaft den neuen ­Gruppenraum für die U3-Betreuung in der Kita Pusteblume. Betreut werden sie von Erzieherin Sophie Lüdeke. Foto: Ralf Benner

220 Quadratmeter großer Anbau

Pünktlich zum Auftakt des neuen Kindergartenjahres ist nach etwa neunmonatiger Bauzeit der rund 220 Quadratmeter große Anbau der Kita fertiggestellt worden. Mit diesem Neubau verbunden ist die Erweiterung um eine Kindergartengruppe für Jungen und Mädchen im Alter von ein bis drei Jahren. »Die Betreuungssituation hat sich damit deutlich verbessert«, freut sich Kindergartenleiterin Marita Lewin über die barrierefrei gestalteten Räume.

»Die Räume für die neue Gruppe sind in nordwestlicher Richtung an das vorhandene Gebäude angebaut worden. Neben dem eigentlichen Gruppenraum sind das ein weiterer Nebenraum, ein Ruheraum, ein Waschraum mit Wickeltisch und Toiletten, ein Personalraum, Abstellraum, Garderobe und ein Behinderten-WC«, erläutert Ulrich Klare vom Bauamt der Stadt die Maßnahme. An einen bestehenden Gruppenraum wurden ein Ruheraum und ein weiterer Nebenraum angegliedert.

Baukosten von etwa 500.000 Euro

»Mit dem Neubau wurden vor allem Kapazitäten für die Betreuung von unter dreijährigen Kindern geschaffen, und zwar aktuell elf Plätze für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren«, sagt Olaf Krane vom Schulamt. Der Neubau sei maximal für 14 Kinder ausgelegt. Insgesamt bietet die Kindertagesstätte derzeit Platz für 74 Kinder in vier Gruppen.

Die Baukosten wurden nach den Worten von Ulrich Klare mit bis zu 500.000 Euro kalkuliert. Dazu gebe es einen Landeszuschuss in Höhe von 420.000 Euro.

Kinder bekommen Mini-Wald

Neu gestaltet wird zurzeit noch der Außenbereich des Kindergartens. Diese Arbeiten sollen im Frühjahr abgeschlossen sein, dann soll der Neubau auch mit einem Fest offiziell eingeweiht werden. Die Kinder der U3-Betreuung sollen einen eigenen Spielplatz erhalten, der für die älteren Kinder wird auch neu gestaltet.

»Sie erhalten sogar einen eigenen kleinen Wald«, sagt Marita Lewin. Während der Arbeiten an der Außenanlage können die U3-Kinder der Kita in einem abgesicherten Bereich an der benachbarten Pfarrkirche im Freien spielen. Eine Zwischenlösung, mit der alle Beteiligten gut leben könnten.

Auch andere Erweiterungen fertig

Pünktlich zum neuen Schuljahr wurden auch die beiden Erweiterungsbauten für die Graf-Dodiko-Schule und die Johann-Daniel-Falk-Schule fertiggestellt. Mit den jeweils rund 190 Quadratmeter großen und 450.000 Euro teuren Gebäuden sollen bessere Bedingungen für die stärker nachgefragte Übermittag- und Nachmittagsbetreuung der Schüler geschaffen werden.

Das Gebäude der Graf-Dodiko-Schule sei bereits bezugsfertig, berichtet Ulrich Klare vom Bauamt. Dort wurden auch fünf neue Stellplätze geschaffen. Auf der Zielgeraden befinde sich auch der Neubau der Falkschule. Die Außenanlagen müssten noch gestaltet werden.

Startseite