1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Ausbau der Windenergie in Warburg: Für Windkraftgegner wird die Luft dünn

  8. >

Ein Kommentar zum Ausbau der Windenergie im Stadtgebiet

Für Windkraftgegner in Warburg wird die Luft dünn

Warburg

Erster Planungsschritt für den Ausbau der Windkraft in Warburg: Am Dienstag sind in der Stadthalle Flächen vorgestellt worden, auf denen Windparks entstehen könnten. 35 Besucher waren gekommen. Zumeist waren das wohl Landwirte und Grundstücksbesitzer, die schauen wollten, ob ihre Flächen im Potenzialbereich liegen und sie zu Hause in Erwartung immenser Pachtzahlungen schon mal den Champagner kalt stellen können.

Ein Kommentar von Jürgen Vahle

Auf dem Horenberg bei Dössel stehen einige der insgesamt noch recht wenigen Windräder im Warburger Stadtgebiet. Foto: Jürgen Vahle

Welche der vorgestellten Flächen jetzt tatsächlich für die Windkraft freigegeben werden, hängt noch von vielen Faktoren ab. Unter anderem müssen etliche Behörden und Institutionen sowie auch der Rat zustimmen. Geduld ist gefragt – mindestens bis 2024. Aber gut gekühlter Champagner hält sich eine Weile.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE