1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Hohenwepel ist ein Mekka für Trecker

  8. >

1500 Besucher kommen zum Treffen auf den Hof Reineke

Hohenwepel ist ein Mekka für Trecker

Warburg-Hohenwepel (WB/vah). 203 alte Trecker, 1500 Besucher und bestes Wetter an allen Tagen: Das 29. Alt-Traktoren-Treffen in Hohenwepel war ein voller Erfolg. Fans landwirtschaftlicher Maschinen aus Großvaters Zeiten konnten sich gar nicht sattsehen.

Hendrik Assauer (26) und Peter Eikerling (25, rechts) ziehen mit einem Güldner G45 Allrad aus dem Jahr 1967 einen Pflug aus den 50er Jahren. Hinten hat Marcel Engelhardt (25) Platz genommen. Die Dösseler probierten die alte Technik vor Ort direkt einmal aus. Foto: Jürgen Vahle

Austragungsort des Treffens war erneut der Hof von Johannes Reineke an der Northeimer Straße. Der Landwirt ist auch Vorsitzender des veranstaltenden Alt-Traktoren-Clubs Hohenwepel. Seit drei Jahren treffen sich die Trecker-Freunde bereits auf dem Hof. Vorsitzender Reineke stellt nicht nur seinen Ackerflächen für die Maschinen zur Verfügung, sondern öffnet auch seine gesamten Flächen ums Haus. Seine Scheune wurden kurzerhand in eine Speise- und Festhalle umgewandelt.

86 freiwillige Helfer

Hinter all dem steckt viel Arbeit, wie Vereinssprecher Godehard Bierhoff berichtet. Zwei Tage lang haben die freiwilligen Helfer des 156 Mitglieder starken Vereins aufgebaut, damit das Treffen in dieser Größe über die Bühne gehen kann. 86 Helfer seien insgesamt im Einsatz.

Älteste Maschine 1945 gebaut

Dass sich die Mühe lohnt, zeigen nicht nur die vielen Besucher und Aussteller, sondern auch die zahlreichen befreundeten Vereine, die mit ihren alten Schätzchen beispielsweise aus Schlangen, Wethen, Marsberg, Körbecke oder Westheim angereist waren. Ein Teilnehmer aus Vlotho legte sogar eine Strecke von 121 Kilometer zurück, um am Treckertreffen teilzunehmen. Das älteste Gefährt war übrigens ein Hanomag R40. Der stammt aus dem Jahr 1945 und ist von Franz Kückmann aus Salzkotten nach Hohenwepel gebracht worden.

Höhepunkt für die Vereinsmitglieder war der Auftritt des Kabarettisten Udo Reineke am Samstagabend. Der Bruder des Vereinsvorsitzenden hielt den Treckerfreunden humorvoll den Spiegel vor – das kam natürlich wieder hervorragend an.

Auch 2020 will der Alt-Traktoren-Club Hohenwepel ein Treffen organisieren. Das soll dann aber wieder am Sportplatz stattfinden, weil die Felder um den Hof Reineke dann mit Feldfrüchten bebaut werden sollen, die Ende August noch nicht abgeerntet sind, berichtet Godehard Bierhoff.

Startseite