1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Im Edersee wird das Wasser knapp

  8. >

Pegelstand ist weiter gefallen: Folgen für den Tourismus und die Oberweser

Im Edersee wird das Wasser knapp

Waldeck

 Wer derzeit im Edersee ein erfrischendes Bad nehmen möchte, der muss zunächst eine Sand- und Steinwüste überqueren, bevor er das kühle Nass erreicht. Denn die anhaltende Trockenheit lässt den Pegel des größten Stausees Hessens immer weiter sinken und legt das Ufer frei.

Spaziergänger laufen über die alte Aseler Brücke im Edersee, die durch den niedrigen Wasserstand nach anhaltender Trockenheit frei liegt. Bei einem regulären Füllstand des Sees liegt die Brücke metertief unter der Wasseroberfläche. Als Teil des "Edersee-Atlantis" ist sie zum touristischen Anziehungspunkt geworden. Foto: dpa

Aktuell ist das Gewässer nur noch zu einem Fünftel gefüllt. Manche Freizeitaktivitäten sind deshalb aktuell nicht mehr möglich. „Die Surfschule hat vor ein paar Tagen geschlossen. Die Passagierschifffahrt ist nur noch eingeschränkt möglich. Gleiches gilt für den Bootsverleih“, sagt Claus Günther, Geschäftsführer der Edersee Marketing GmbH. Zwar gebe es bislang keine Stornierungswelle, aber die Anziehungskraft des Sees lasse spürbar nach.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE