1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Kunstausstellung in alter Metzgerei: In Warburg-Bonenburg steht das Herz im Mittelpunkt

  8. >

Künstler präsentieren Ausstellung zum Thema „Heart“

In Bonenburg steht das Herz im Mittelpunkt

Warburg-Bonenburg

Eine Ausstellung zum Thema Herz (Heart) wird  von diesem  Samstag an in Warburg-Bonenburg präsentiert.

Das "Spirite Kunst Kollektiv" - dazu gehören Künstler aus Berlin, Leipzig und Bremen - präsentiert die Gruppenausstellung zum Thema Herz (Heart) in Warburg-Bonenburg. Foto: Spirite-Kunst-Kollektiv

Das „Spirite Kunst Kollektiv“ – dazu gehören Künstler aus Berlin, Leipzig und Bremen – zeigt seine Arbeiten vom 18. bis 25. Juni in der alten Metzgerei, Am Lindenplatz 6. Feierliche Eröffnung ist am Samstag, 18. Juni, um 14 Uhr.

Bei der Ausstellung werden freie Interpretationen der Künstler zum Begriff „Herz“ gezeigt, teilen die Organisatoren in einer Pressemitteilung mit. Die Ausstellung beschäftigt sich also mit Themen wie Liebe, Freundschaft oder auch dem Herzen als Symbol – deswegen gibt es auch viele verschiedene Arten von Ausstellungsstücken.

Fotos, Ölgemälde, Statuen und Collagen

Unter anderem wird mit Fotos gearbeitet, es gibt klassische Ölgemälde, Collagen, Statuen oder auch Installationswerke. Zudem wird auch eine Band auftreten. Darüber hinaus wird es eine Art Theaterstück geben.

Das Kernteam der Ausstellung besteht aus zehn bis zwölf Künstlern. Sie werden noch von regionalen Künstlern und Helfern unterstützt, so gibt es eine große Bandbreite und eine Schnittstelle zwischen Dorf und Stadt.

Kita-Kinder haben mitgemacht

Unter anderem haben auch die Kindergartenkinder aus Bonenburg einen Beitrag zur Ausstellung geleistet. Bei diesem Projekt haben Künstler im Alter von drei bis 95 Jahren mitgewirkt, teilt die Leiterin des Spirite-Kunst-Kollektivs, Julia Trinkle, mit.

Im Rahmen der Ausstellung werden außerdem zwei Vorträge gehalten. Dienstag, 21. Juni, 17.30 Uhr, referiert Frank Weitzenbürger am Ort der Ausstellung über die Themen Kultur und Integration durch kulturelle Teilhabe. Dies soll anhand von Praxisbeispielen erläutert werden. Der Vortrag soll an eine Vorstellung eines Kultursonntags erinnern. Anschließend folgt ein Gespräch.

Lebensgeschichten jüdischer Familien

Der zweite Vortrag ist am Mittwoch, 22. Juni, 15 Uhr, im Gasthof „Zur schönen Aussicht“ (Haselbusch 20). Eva Goelden und Renate Matthes stellen darin die politischen Auswirkungen vor, die sich während und nach dem Zweiten Weltkrieg auf die Gemeinde Bonenburg ausgewirkt haben.

Dazu sollen Einzelschicksale der jüdischen Familien Kronenberg, Lilienthal und Bierhoff vorgestellt werden. Auch Lebensgeschichten von Zwangsarbeitern, Geflohenen, Fahnenflüchtigen oder Kriegsgefangenen werden thematisiert. Diese Lebensgeschichten wurden auf Basis von Augenzeugenberichten, Chroniken und Archivalien rekonstruiert.

Austausch bei Kaffee und Kuchen

Nach dem Vortrag soll es einen Austausch bei Kaffee und Kuchen geben, bei dem mögliche Betroffene ihre Geschichte erzählen können. Eine Anmeldung zum Vortrag ist erbeten. Sie kann telefonisch bei Renate Matthes unter 0163/1481299 vorgenommen werden.

Am Samstag, 25 Juni, wird die Ausstellung von 15 bis 18 Uhr feierlich abgeschlossen. Weitere Informationen zur Ausstellung und den Künstlern gibt es im Internet.

Startseite
ANZEIGE