1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Inzidenzwert sinkt auf 167

  8. >

Fünf Corona-Neuinfektionen gemeldet - feiertagsbedingt weniger Testungen

Inzidenzwert sinkt auf 167

Höxter

Von Samstag auf Sonntag hat das Kreisgesundheitsamt fünf neue Corona-Fälle registriert. Die Zahl der aktiv Infizierten Menschen sank binnen 24 Stunden um zwölf auf 385, der so genannte Inzidenzwert auf 167.

wn

Fünf neue Infektionen gibt es im Kreis Höxter (Symbolbild). Foto: Mohammed Talatene/dpa

Der Rückgang ist aber wohl feiertagsbedingt, da sowohl das Robert-Koch-Institut als auch Landrat Michael Stickeln darauf hingewiesen haben, dass über Weihnachten weniger Tests stattgefunden haben und entsprechend weniger Ergebnisse eingegangen sind. Stickeln bat die Menschen darum, Kontakte zu vermeiden.

Der Inzidenzwert war an Heiligabend auf einen Wert über die 200er-Marke geklettert, im Laufe des Weihnachtswochenendes dann aber gesunken. Ob der niedrigere Inzidenzwert von Dauer ist, werden die kommenden Tage zeigen. Landrat Michael Stickeln hatte am Heiligabend weitere kontaktbeschränkende Maßnahmen ins Gespräch gebracht.Der Inzidenzwert beschreibt die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage.

Konkret gibt es im Kreis Höxter derzeit 385 aktiv Infizierte. Das sind zwölf weniger als noch am 2. Weihnachtstag. Die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 32.

Die einzelnen Kommunen haben am Sonntag folgende Zahlen von aktiv Infizierten gemeldet:

Bad Driburg 52 (+/-0),

Beverungen 64 (+2),

Borgentreich 11 (+/-0),

Brakel 40 (+/-0),

Höxter 94 (-6),

Marienmünster 7 (+/-0),

Nieheim 22 (+/- 0),

Steinheim 27 (-1),

Warburg 51 (-6),

Willebadessen 17 (+/-0).

Technische Probleme gab es am Weihnachtswochenende nach Angaben der Kreisverwaltung mit dem Corona-Telefon. Es war am Samstag, 26. Dezember, nicht wie geplant von 10 bis 12 Uhr erreichbar. Stattdessen nehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dafür am Sonntag, 27. Dezember, von 10 bis 12 Uhr Anrufe über über die Telefonnummer 05271/965-1111 entgegen.

An diesem Sonntag sollen darüber hinaus die Impfungen im Kreis beginnen, zunächst in Altenheimen.

Startseite