1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Inzidenzwert sinkt unter 200er-Marke

  8. >

Landrat Michael Stickeln blickt verhalten auf die Aussagekraft der Corona-Daten im Kreis Höxter

Inzidenzwert sinkt unter 200er-Marke

Kreis Höxter (WB/...

Der Inzidenzwert in der Corona-Pandemie ist im Kreis Höxter wieder unter die 200er-Marke gefallen. Das Kreisgesundheitsamt gab den Wert, der die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner in einer Woche dokumentiert, am 2. Weihnachtstag mit 195 an. Ab einem Wert von 200 drohen weitere Einschränkungen wie Ausgangssperren. Die nächste Aktualisierung steht in der Nacht zu Sonntag an.

wn

Symbolbild. Foto: dpa

Vom Tisch sind die drohenden Ausgangssperren aber noch nicht, denn es ist unklar, welche Aussagekraft der neue Inzidenzwert hat. „Der Inzidenzwert ist leicht gesunken. Hierbei muss man allerdings berücksichtigen, dass an den Feiertagen weder viele Testungen durchgeführt werden, noch dementsprechend viele Testergebnisse eingehen“, macht Landrat Michael Stickeln deutlich. Er bat die Menschen zwischen Egge, Diemel und Weser erneut darum, Kontakte zu vermeiden.

Landrat Michael Stickeln (CDU) Foto: Timo Gemmeke

Konkret gibt es im Kreis Höxter derzeit 397 aktiv Infizierte. Das sind 56 weniger als noch am 1. Weihnachtstag. Die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen bleibt bei 32.

Die einzelnen Kommunen haben am 2. Weihnachtstag folgende Zahlen von aktiv Infizierten gemeldet:

Bad Driburg 52 (-8),

Beverungen 62 (-3),

Borgentreich 11 (+/-0),

Brakel 4 (-15),

Höxter 100 (-13),

Marienmünster 7 (-2),

Nieheim 22 (-9),

Steinheim 28 (-4),

Warburg 57 (-2),

Willebadessen 17 (+/-0).

Startseite