1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. »Jeder Moment ist Medizin«

  8. >

Warburger Kinder spielen in Imagefilm des Klinikums mit

»Jeder Moment ist Medizin«

Warburg (WB). »Jeder Moment ist Medizin.« Diese Botschaft soll der neue Imagefilm des Helios-Klinikums Warburg vermitteln, der ab Donnerstag, 24. Mai, im Vorprogramm in zwei Sälen des Cineplex-Kinos gezeigt wird.

Ulrich Schlottmann

Die kleinen Darsteller haben den Film gestern im Cineplex erstmals auf der großen Leinwand gesehen. Für Hauptdarsteller Lennard (vordere Reihe, Mitte) war dies ein aufregender Moment. Zufrieden mit dem Ergebnis der Dreharbeiten zeigten sich auch Kinochefin Judith Schlinker (vordere Reihe, links) sowie (hintere Reihe, von links) Maike Hesse und Christian Thiemann vom Helios-Klinikum sowie Martin Steinmetz von ATMS-Film. Seit Donnerstag, 24. Mai, läuft der Imagefilm im Cineplex im Vorprogramm. Foto: Ulrich Schlottmann

Produziert hat den Werbefilm die Warburger Firma ATMS-Film, die schon den ersten Spot des Warburger Krankenhauses erstellt hatte. Dieser Film war nach zweijähriger Laufzeit aus dem Programm genommen worden.

Image vom »familiären Krankenhaus«

»Unsere Botschaft soll sein, dass in unserem Krankenhaus nicht nur hochwertige Medizin geboten wird, sondern auch die Mitmenschlichkeit groß geschrieben wird«, beschreibt Klinikgeschäftsführer Christian Thiemann, welchen Auftrag die Firma ATMS erhalten hat.

Inhaber Martin Steinmetz hat dies umgesetzt und ein Drehbuch geschrieben, das zu dem von Christian Thiemann postulierten Image vom »familiären Krankenhaus« passt.

Der rund eine Minute lange Film erzählt die Geschichte eines kleinen Jungen, der im Unterricht und beim Sport nicht bei der Sache ist, weil er sich Sorgen um seine im Krankenhaus liegende Großmutter macht.

Desenberg erscheint »aus optischen Gründen«

Spontan entschließt er sich, sein Sparschwein zu schlachten und mit dem Geld einen Blumenstrauß für den Krankenbesuch zu kaufen. Nach einem Umweg am Desenberg vorbei (Steinmetz: »Aus optischen Gründen«) und einem kleinen Fahrradsturz kann ihn die glückliche Oma im Krankenbett in die Arme schließen und den schon etwas zerrupften Blumenstrauß in Empfang nehmen.

Es dauert nicht lange und die wieder genesene Großmutter und ihr Enkel sitzen gemeinsam lachend auf der Schaukel und genießen die traute Zweisamkeit am See in Hardehausen.

»Eine sehr anrührende Geschichte, die exakt das rüberbringt, was wir wollen: Der Namen Helios wird mit positiven Emotionen verbunden«, zeigte sich Klinikgeschäftsführer Christian Thiemann gestern bei der Premiere im Cineplex begeistert.

Dreharbeiten waren »cool«, aber anstrengend

Ein besonderer Moment war die Filmvorführung auch für den kleinen Hauptdarsteller Lennard Laskowski aus Herlinghausen. Der zehnjährige Schüler spielt neben der 74-jährigen Profischauspielerin Trish Osmond, die schon in unzähligen Werbefilmen mitgewirkt hat.

Die Dreharbeiten seien »cool«, aber auch anstrengend gewesen, berichtete Lennard. Und auch Premierenfieber hat sich bei ihm eingestellt. »Mein Bauch hat sich angefühlt, als ob ich im Weltraum wäre«, erzählte er. An den zweitägigen Dreharbeiten haben neben Lennard 20 Kinder aus einer 5. Klasse des Hüffertgymnasiums mitgewirkt.

Wer den Film sehen möchte, hat dazu im Cineplex die Möglichkeit oder unter Youtube, Stichwort »Helios Warburg.«

Startseite