1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Kombibad Warburg: Plan B ist für den „Notfall“ nötig

  8. >

Ein Kommentar zum geplanten Bauvorhaben auf dem Gelände des bisherigen Waldbades

Kombibad Warburg: Plan B ist für den „Notfall“ nötig

Warburg

Von Stadtrat und Gesellschafterversammlung darin bestärkt, halten Hansestadt und Stadtwerke Warburg am Vorhaben fest, auf dem Gelände des bestehenden Waldbades ein neues Hallenbad zu errichten und das marode Freibad grundhaft zu sanieren.

Von Ralf Benner

Dieser als erste „Arbeitsprobe“ bezeichnete Entwurf des beauftragten Architekturbüros Krieger aus Velbert zeigt den geplanten Neubau des Warburger Hallenbades auf dem Gelände des Waldschwimmbades und das sanierte Freibad. Diese erste Arbeitsprobe ist eine erste Grundlage für die weitere Planung. Foto: Krieger Architekten | Ingenieure GmbH, Velbert

Mit der Beauftragung eines Projektteams und eines Architekten, eine Vorplanung und Kostenschätzung vorzunehmen, werden diese Pläne jetzt konkreter.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE