1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. »Kunst ist nicht nur Malen«

  8. >

Ausstellung »Kunst.Raum.Augenblick« im Hüffertgymnasium eröffnet

»Kunst ist nicht nur Malen«

Warburg (WB/dal). Im Altbau des Warburger Hüffertgymnasiums ist die Kunstausstellung »Kunst.Raum. Augenblick« eröffnet worden. Die Besucher konnten vor Ort mehr als 100 verschiedene Objekte bestaunen.

Das Hüffertgymnasium hat zur Vernissage der Ausstellung »Kunst.Raum.Augenblick« eingeladen. Dort führten unter anderem Lehrerin Birgit Weber (Bildmitte) und die Schüler (von links) Kim Bahlow und Paula Hoppe durch die Kunstausstellung. Foto: Daniel Lüns

Fotoserien mit dem Schwerpunkt »Licht und Schatten«

Die Ausstellung hatten die Kunstkurse der Stufen Q2, Q1 und EF ausgerichtet. Kunstlehrerin Birgit Weber, welche den Kunstkursus der Q1 unterrichtet, hatte ­dabei die Organisation übernommen. Die Schüler ihres Kurses ­hatten bei ihrer Arbeit einen Schwerpunkt auf Fotoserien gelegt, die das Motto »Licht und Schatten« trugen.

Zudem wurden Drahtskulpturen angefertigt, bei denen das Thema »Kontraste« interpretiert wurde. Zum Beispiel sollte dabei der Kontrast zwischen Statik und Chaos aufgegriffen werden. Darüber hinaus wurden Objekte ausgestellt, die aus Büchern hergerichtet worden waren. Diese sollten, gemeinsam mit einer Drahtskulptur, ein spezielles Thema aufgreifen, oder eine eigene Assoziation zum Themenfeld »Märchen« darstellen.

Zudem war ein Modell des Parthenon der Bücher ausgestellt worden, welches bereits bei einer schulinternen Veranstaltung gezeigt worden war. Das bekannte Vorbild des Modells war auf der »documenta 14« in Kassel zu sehen. Auf dem Modell des Hüffertgymnasiums sind Bilder, Informationstexte und Eindrücke zur »documenta 14« zum echten Parthenon zu sehen. Der Tempel der Stadtgöttin Athene steht auf der Athener Akropolis.

Film gibt Eindrücke der Kunstschau wieder

Die Schüler hatten auch einen Film angefertigt, mit dem sie ihre Eindrücke der Kunstschau wiedergeben. Dieser Film wurde ebenfalls bei der Ausstellung »Kunst.Raum.Augenblick« präsentiert. Weitere Kunstobjekte rundeten die Schau im Altbau des Warburger Gymnasiums ab.

Die jungen Künstler, ihre Eltern, Geschwister und weitere Verwandte, aber auch Lehrer ließen sich die Vernissage der Ausstellung am Freitagabend nicht entgehen. Die Gäste wurden unter anderem von Schulleiterin Susanne Krekeler mit einer kurzen Rede begrüßt.

»Kunst ist nicht nur Malen«, betonte sie mit Blick auf das breite Spektrum der gezeigten Werke. Für die musikalische Begleitung sorgten Schüler der Jahrgangsstufe sieben und das Warburger Stadt- und Jugendorchester.

Die Schülerfirma des Hüffertgymnasiums, die Hanse-Genossenschaft Warburg eSG, hatte sogenannte Upcycling-Projekte vorgestellt, bei denen aus alten, gebrauchten Dingen etwas Neues entstand. Dazu gehörten die Lampe »Heim-Leuchter«, die aus alten Straßenlaternen gebaut wurde, und eine Tragetasche, die aus alten Kaffeesäcken genäht wurde. Die Produkte wurden auch zum Verkauf angeboten.

Öffnungszeiten der Kunstausstellung

Die Objekte der Ausstellung sind noch bis Mittwoch, 20. Juni, täglich von 8 bis 11.30 Uhr im Altbau des Warburger Hüffertgymnasiums zu besichtigen. Die Bilder der Ausstellung sollen noch etwa ein halbes Jahr lang aufgehängt bleiben. Sie sind montags bis freitags ebenfalls von 8 bis 11.30 Uhr zu sehen.

Startseite