1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Lucas Simon ist neuer Touristik-Chef in Warburg

  8. >

28-Jähriger aus Kassel tritt Nachfolge von Norbert Hoffmann an

Lucas Simon ist neuer Touristik-Chef in Warburg

Warburg

Der Fremdenverkehrsverband Warburg-Touristik hat einen neuen Geschäftsführer und damit auch einen neuen Touristik-Chef. Lucas Simon aus Kassel wird Nachfolger von Norbert Hoffmann, der zum 31. Dezember dieses Jahres in den Ruhestand gehen wird.

Von Astrid E. Hoffmann

Der alte und der neue Touristiker: Norbert Hoffmann (links) übergibt sein Amt als Geschäftsführer des Fremdenverkehrsverbandes Warburg-Touristik an den Lucas Simon. Foto: Astrid E. Hoffmann

Im Gegensatz zur bisherigen Praxis handelt es sich bei dem Job des Touristik-Chefs nun um eine Vollzeitstelle. Lucas Simon nahm erstmals an der Mitgliederversammlung des Vereins im Hotel Zeitgeist in Warburg teil und stellte sich den knapp 30 Anwesenden vor.

Simon stammt gebürtig aus Kassel und wohnt dort derzeit auch noch. Er will aber in naher Zukunft  in die Hansestadt ziehen. Der 28-Jährige hat im vergangenen Jahr sein Masterstudium zum Geographen mit Schwerpunkt Touristik abgeschlossen.

Simon hat in Würzburg und Göttingen studiert und war danach Touristikberater beim Wanderverband. Sein Job in Warburg ist seine zweite Stelle. „Mich hat Warburg gereizt, wegen seiner Nähe zu Kassel, aber auch wegen den vielfältigen Möglichkeiten, die die Hansestadt bietet“, sagt der neue Touristiker.

Sein Schwerpunkt ist genau das: alles rund um den Tourismus. Die Planungen zur Warburger Oktoberwoche, die Norbert Hoffmann auch gemacht hat, liegen nun, wie bereits berichtet, in den Händen von Warburgs Eventmanagerin Christiane Imhoff.

Der Vorsitzende, Bürgermeister Tobias Scherf, flankiert von seinen Stellvertretern Klaus Stalze (links) und Andreas Niggemeyer (3. von links) sowie den Beisitzern (weiter von links) Gaby Daly, Birgit Kuchenreiter, Hermann Ludwig und Thomas Vonde. Foto: Astrid E. Hoffmann

Neuer Vorstand

Da der Bürgermeister der Stadt Warburg das Amt des ersten Vorsitzenden des  Vereins Warburg Touristik  inne hat, war Tobias Scherf erstmals in dieser Position als Versammlungsleiter aktiv. Er dankte der Familie Sievers, die in ihrem Hotel Zeitgeist diesmal die Gastgeber waren und nach der Versammlung auch eine Führung durch das Haus boten.

Der 1. Beigeordnete der Stadt Warburg, Andreas Niggemeyer, sowie der Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Warburg, Klaus Stalze, wurden als erster und zweiter Stellvertreter des Vorsitzenden einstimmig gewählt. Die Wahl der sechs Beisitzer erfolgte am Block: Birgit Kuchenreiter, Gabriele Daly, Thomas Vonde, Hubertus Kuhaupt, Hermann Ludwig und Detlef Schlaß.

Zahl der Übernachtungen wieder gestiegen

2021 wurden in den aufgelisteten sieben Hotels, einem Gasthof, vier Pensionen und 21 Ferienwohnungen bei zusammen 760 Betten 56.936 Übernachtungen verzeichnet. 2019 lag diese Zahl bei knapp 85.000, 2020 bei 48.000, so dass eine leichte Erholung festzustellen war. In dieser Statistik sind allerdings nur Häuser mit mehr als zehn Betten gelistet.

2021 wurden 147 Stadtführungen durchgeführt. 90 mehr als im Pandemiejahr 2020. Hier wurde die Frage diskutiert, ob für die öffentliche Stadtführung, samstags um 14 Uhr, auch ein anderer Zeitpunkt in Frage käme. Etwa morgens um 9.30 Uhr oder/und nachmittags um 17 Uhr. Nach reger Diskussion soll dies in späteren Sitzungen noch einmal aufgenommen werden. Derzeit gibt es zehn Stadtführer für die acht verschiedenen Begehungen.

Norbert Hoffmann, Lucas Simon und der Wirtschaftsförderer Sören Spönlein gingen in der Versammlung auch auf die verschiedenen geplanten oder bereits durchgeführten Maßnahmen in Sachen Werbung, Rad- und Wanderwege sowie Digitalisierung ein.

Mit Arbeitsgebiet vertraut machen

Lucas Simon will sich, wie er sagt, nun erst einmal mit seinem neuen Arbeitsgebiet betraut machen. Langfristig möchte er für Warburg neue Rad- und Wandertourismus-Angebote entwickeln und natürlich die Digitalisierung vorantreiben.

Für letzteren Punkt sind schon Gelder im Finanzplan berücksichtigt. Simon sagt: „Warburg muss sich besser positionieren“. Gemeinsam mit dem Vorstand und den Mitglieder möchte er sich nun auf diesen Weg machen. Norbert Hoffmann wird ihm noch bis zur Oktoberwoche zur Seite stehen, dann naht für den Warburger der Ruhestand.

Delegation beim Westfälischen Hansetag

Am 10. und 11. September nimmt eine Delegation an den Westfälischen Hansetagen in Attendorn teil. Für die Warburger steht jetzt das vom Heimat- und Verkehrsverein ausgerichtete Kälkenfest vom 12. bis 14. August an, dann die Oktober, die vom 1. bis 9. Oktober gefeiert wird.

Startseite
ANZEIGE