1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Warburger Gymnasium Marianum verabschiedet 60 Abiturienten

  8. >

Warburger Gymnasium entlässt seine Absolventen

Marianum verabschiedet 60 Abiturienten

Warburg

60 Abiturientinnen und Abiturienten  des Gymnasium Marianum haben am Freitag mit einer ökumenischen Andacht und einer bewegenden Entlassfeier Abschied von ihrer Schulzeit genommen.

60 Abiturientinnen und Abiturienten des Gymnasium Marianum haben am Freitag mit einer ökumenischen Andacht und einer bewegenden Entlassfeier Abschied von ihrer Schulzeit genommen Foto: Gymnasium Marianum

"Auf zu neuen Ufern!" - Unter diesem Motto nahm die Abiturientia 2022 gemeinsam mit ihren Eltern und Lehrern Abschied von ihrer Schulzeit in einer ökumenischen Andacht in der evangelischen Kirche St. Maria im Weinberg.

Pastor Johannes Insel begab sich mit den Schülerinnen und Schülern auf eine „Floßfahrt“ in ihre Zukunft und gab ihnen Mut und Gottes Segen mit auf den Weg, um auch bei unruhigem Gewässer immer das Ziel vor Augen zu behalten und sich dem Leben mit all seinen schönen und spannenden Momenten zu stellen.

Schule im Corona-Modus durchlaufen

Im Anschluss daran wurde den Schülerinnen und Schülern in der Warburger Stadthalle der „rote Teppich“ ausgerollt. Schulleiter Frank Scholle nahm Abschied von seinen „Abistokraten“, getreu ihrem Motto „Abistokratie – 12 Jahre bis zur Krönung“. Dabei hob er die Bedeutung der „unruhigen Gewässer“ noch einmal hervor: „Ihr steht vor der Entlassung aus eurer Marianum-Zeit als ein ganz besonderer Jahrgang, als Jahrgang, der die gesamte Oberstufenzeit – also auch in der EF – die Schule im Corona-Modus durchlaufen hat.“

Verzicht auf Studienfahrt

Doch trotz des traurigen Verzichtes, etwa auf eine Stufenfahrt in der Q1, könnten die Schülerinnen und Schüler auf viele schöne, gemeinsame Erlebnisse zurückblicken, wie die Skifahrt in der EF und gemeinsame Aktionen in der Schule, wie den Weihnachtsmarkt oder zuletzt auch den seit zwei Jahren zum ersten Mal wieder richtig gefeierten Abisturm vor den Osterferien, sowie den am nächsten Tag glücklicherweise wieder möglichen Abiball.

Abiturientia 2022

Doch Frank Scholle schaute nicht nur in die Vergangenheit seiner Abistrokraten, sondern er gab ihnen auch, denn „Adel verpflichtet“ schließlich, einen guten Rat mit auf ihren Weg: „Das Kantsche sapere aude , ,Habe Mut, dich deines Verstandes zu bedienen', habt ihr an unserer Schule gelernt, das sapere  (die Nutzung des Verstands) ist aber lediglich das intellektuelle Handwerkszeug, das aude (,habe Mut' gilt heute umso mehr. Zeigt also als nachwachsende Generation nicht nur euren Verstand quasi als Leistungsabistokratie, zeigt ebenso, dass ihr auch das aude, die im positiven Sinne selbstbewusste Meinungsbildung an unserer Schule gelernt habt, also sozusagen als Gesinnungsabistokratie.“

Ehrungen für besondere Leistungen

Dass die Schülerinnen und Schüler durch Bildung geadelt sind, zeigt auch das Gesamtergebnis des Jahrgangs: Insgesamt haben 24 Schülerinnen und Schüler einen Notendurchschnitt mit einer 1 vor dem Komma. Besonders geehrt wurden hierbei vom Förderverein des Gymnasiums Marianum Mathis Köder, Nele Dolstra, Marie Fischer, Anne-Marte Sarrazin und Magdalena Biziorek. Ausgezeichnet waren auch die Leistungen von Emily Platte, Aurelia Krottenthaler, Marie Fischer und Anne-Marte Sarrazin, die für ihre sehr guten Leistungen im Fach Katholische Religion vom Erzbischof von Paderborn geehrt wurden.

Daneben erhielt Anna Thyrian den Preis für das beste Deutsch-Abitur und zahlreiche Schülerinnen und Schüler wurden in den Fächern Chemie und Physik geehrt (Mathis Köder, Oliver Schmidt, Marie Fischer, Michelle Fischer, Pauline Walter und Gina Wedemeier). Außergewöhnlich, doch am Marianum bereits Tradition, erhielt Gina Wedemeier sogar auch ihr Graecum.

Ihren Abiturientinnen und Abiturienten gaben der Schulleiter Frank Scholle und die Jahrgangsstufenleiterinnen Birgit Prante und Alexandra Dittmeier im Namen des Marianum die besten Wünsche mit auf den Weg, in eine glückliche, selbstbestimmte und spannende Zukunft.

Startseite
ANZEIGE