1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Neue Halle setzt Maßstäbe

  8. >

Firma Brauns-Heitmann investiert im Lütkefeld fünf Millionen Euro

Neue Halle setzt Maßstäbe

Warburg (WB). Die Firma Brauns-Heitmann hat eine neue Produktionshalle eingeweiht. In dieses Projekt sowie in die Modernisierung von bestehenden Hallen hat das Unternehmen nach Angaben von Geschäftsführer Stefan Kremin in den vergangenen Monaten fünf Millionen Euro investiert.

Ulrich Schlottmann

Besichtigung der neuen Halle (von links): Geschäftsführer Stefan Kremin, Wirtschaftsförderer Sören Spönlein, Paul Drewes (Direktor Marketing und E-Commerce), Aufsichtsratsvorsitzender Karl-Rudolf Rietz, Betriebsleiter Andreas Schafmeister, Holger Schneider (Leiter Werke, Einkauf und Logistik), kaufmännischer Leiter Helmut Kokenbrink und stellvertretender Bürgermeister Eric Volmert. Fotos: Schlottmann

Auf 2650 Quadratmetern Fläche entstehen sechs Produktionsbereiche

Die neue Produktionshalle im Industriegebiet Lütkefeld ist in den vergangenen zehn Monaten entstanden. Bis zum Ende dieses Jahres soll sie komplett mit Maschinen eingerichtet werden. Rund 100 Mitarbeiter in zwei Schichten werden dort chemische Produkte produzieren.

Auf 2650 Quadratmetern Fläche entstehen in den nächsten Wochen insgesamt sechs klimatisierte Produktionsbereiche, in denen unter anderem die Produktgruppen Schmutzfang, Wäsche-Weiß sowie Färbetücher hergestellt werden. Außerdem werden dort Textilfarben produziert und Aufträge für das In- und Ausland sowie den Online-Handel bearbeitet. »Dieser Neubau setzt einen Maßstab hinsichtlich einer modernen Produktionsumgebung«, sagte Stephan Kremin am Freitag bei der Vorstellung des Gebäudes.

Weitere Photovoltaikanlage soll auf der neuen Halle angebracht werden

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, findet derzeit neben dem Millionen-Projekt des Neubaus die komplette Modernisierung nicht nur der älteren Produktionshallen, sondern auch die komplette Renovierung aller Sozialräume wie Umkleiden, Duschen, Kantine und Sanitäranlagen statt. »Dabei orientiert sich Brauns-Heitmann stark an einem modernen ökologischen Standard, der Ressourcen und Umwelt bewusst schont«, teilte Stephan Kremin mit. Neben bereits vorhandenen Zertifizierungen sei Brauns-Heitmann seit Januar 2018 auch nach dem europäischen EMAS-Umweltstandard zertifiziert, bei dem sich Unternehmen verpflichten permanent ihre Umweltbilanz zu verbessern.

»Die nächsten Investitionsanträge liegen den Gesellschaftern des Unternehmens bereits vor. Dies sind zum Beispiel weitere Kapazitätserweiterungen, Modernisierungen, aber auch ökologische Projekte wie eine weitere Photovoltaikanlage auf den Dächern der neuen Hallen«, berichtete der Geschäftsführer.

Neues Unternehmenssteuerungssystem eingeführt

Fast gleichzeitig mit dem Neubau ist in den vergangenen 18 Monaten an der Einführung eines neuen Unternehmenssteuerungssystems (ERP) gearbeitet worden, das zum 1. Juli 2018 in Betrieb gehen wird. Das ERP-System verbindet alle Geschäftsbereiche des Unternehmens und unterstützt alle Geschäftsprozesse bei der effizienten Planung und Steuerung der Ressourcen. Durch diese IT-Komplettlösung sollen bei Brauns-Heitmann auch die Anforderungen der Digitalisierung und Internationalisierung erfüllt werden, wie das Unternehmen mitteilte.

Das neue ERP-System ist die Basis nicht nur für die Absatzkanäle im Lebensmitteleinzelhandel, Drogeriemärkten sowie Bau- und Gartencentern, sondern auch für die neuen Absatzmöglichkeiten im Onlinehandel. Neben einem eigenen Online-Shop arbeitet Brauns-Heitmann auch mit den bekannten Marktplätzen in Deutschland sowie im Ausland zusammen. Hierfür gründete das Warburger Unternehmen eigens eine »eCommerce Business Unit«. Ein Team von sechs Mitarbeitern kümmert sich um diejenigen Kunden, die ihren Einkauf im Internet tätigen. Hierbei handelt es sich um Produkte aus allen Geschäftsbereichen – Dekoration, Lebensmittel-, Textil- und Eierfarben sowie Wasch-Putz-Reinigungsmittel.

Brauns-Heitmann setzt weiter auf beide Säulen des Unternehmens: Die Wasch-Putz-Reinigungssparte soll ebenso gestärkt werden wie die Dekorationssparte mit Saisonartikeln.

Startseite
ANZEIGE