1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Noch ein Corona-Fall in Behandlung

  8. >

Im Warburger Helios-Klinikum gilt weiter das Besuchsverbot

Noch ein Corona-Fall in Behandlung

Warburg​(WB/vah). Nach aktueller Verordnung der Landesregierung sollen die Besucherregelungen für Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen ab dem 20. Mai gelockert werden. Mindestens bis dahin bleibt das seit Mitte März geltende Besuchsverbot auch am Helios-Klinikum bestehen.

Im Helios-Klinikum wird derzeit noch ein aktiver Corona-Fall behandelt. Das Besuchsverbot gilt weiter. Foto: Jürgen Vahle

„Je nach Entwicklung der Pandemie auch noch länger“, macht Tobias Hindermann, Geschäftsführer des Warburger Krankenhauses, auch vor dem Hintergrund der Planungen anderer Häuser deutlich.

Wer ins Krankenhaus will, der klingelt

Wer ins Warburger Krankenhaus will, muss derzeit klingeln, falls er einen Termin hat oder zur Notfallbehandlung in die KV-Praxis will. Wer den Angehörigen Kleidung, Badeutensilien oder ähnliches bringen möchten, muss dies weiter an der Pforte abgeben.

Weiterhin gebe es bei der Besuchsregelung natürlich Ausnahmen – wie Angehörige von Palliativpatienten. „Sie dürfen, sofern sie keine Krankheitssymptome aufweisen, natürlich zu ihren Angehörigen“, berichtet Tobias Hindermann. Ansonsten halte man sich an das Besuchsverbot. „Die durchschnittliche Verweildauer unserer Patienten beträgt fünf Tage.“ Da sei das Besuchsverbot in dieser besonderen Lage sicher angemessen, macht der Geschäftsführer deutlich.

Patienten füllen Fragebogen aus

Neue Patienten im Helios-Klinikum müssen weiter zunächst einen Fragebogen ausfüllen. Ergebeben sich Hinweise auf eine mögliche Infektion mit dem Coronavirus, kommen diese Patienten automatisch zunächst in ein Einzelzimmer, um den Sachverhalt zu klären.

Allerdings hätte das Helios-Klinikum bislang ausgesprochen wenige Patienten gehabt, die positiv getestet worden seien. Derzeit werde im Warburger Krankenhaus lediglich ein Infizierter behandelt, macht Tobias Hindermann deutlich. Die Zahl der aktiven Infektionen im Kreis Höxter liegt derzeit bei 58, in Warburg wurde sie am Dienstag mit 14 Fällen angegeben. Willebadessen ist mittlerweile frei von Corona-Infizierten, in Borgentreich werden noch elf Infizierte registriert.

Startseite
ANZEIGE