1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Regisseurin zeigt Debüt-Film im Warburger „Cineplex“

  8. >

Sonia Kenterman stellt ihren Streifen „Der Hochzeitsschneider von Athen“ vor

Regisseurin zeigt Debüt-Film im Warburger „Cineplex“

Warburg

Die deutsch-griechische Regisseurin Sonia Kenterman, die auch familiäre Verbindungen nach Warburg hat, stellt am Dienstag, 5. April, um 19.30 Uhr im „Cineplex“-Kino persönlich ihren Debüt-Film „Der Hochzeitsschneider von Athen“ vor. Im Anschluss beantwortet sie Fragen aus dem Publikum.

Regisseurin Sonia Kenterman stellt am Dienstag im „Cineplex“ ihren Debüt-Film „Der Hochzeitsschneider von Athen“ vor. Foto: WB

In dem Film geht es um die Herrenschneiderei von Nikos (Dimitris Imellos). Sie hat eine lange Tradition. Doch Nikos muss feststellen, dass nur noch wenige Menschen darauf Wert legen, einen Schneider zu engagieren.

Das Geschäft der Familie steckt daher tief in den roten Zahlen und Nikos muss überlegen, wie er sich und sein Geschäft über Wasser halten kann. Kurzerhand zimmert er einen fahrbaren Stand zusammen und sichert sich einen Platz auf dem Markt, um von nun an Brautkleider zu schneidern – was sich als sehr rentables Geschäft herausstellt.

Das Kinodebüt von Sonia Kenterman besticht durch lange Einstellungen, die den Betrachter in sich hineinziehen. Eine Komödie, die aus der Zeit zu fallen scheint, denn nicht der geschriebene Kalauer lässt die Betrachter lachen, wohl aber die Außergewöhnlichkeit der beiden Hauptdarsteller. Karten gibt es im Internet unter www.cineplex.de/warburg oder an der Abendkasse.

Startseite
ANZEIGE