1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. SVG-Hof und McDonald’s ziehen um

  8. >

Millionenprojekt: In Diemelstadt entsteht der neue Gewerbepark Steinmühle

SVG-Hof und McDonald’s ziehen um

Warburg/Diemelstadt (WB). Es wird ein Millionenprojekt. Und nachdem die Archäologen ihre Arbeit getan haben, steht dem neuen Gewerbepark Steinmühle an der A44 bei Diemelstadt und dem Neubau des SVG-Autohofes nicht mehr viel entgegen. Läuft alles weiter nach Plan, beginnen in exakt einem Jahr die Bauarbeiten. Davon gehen Diemelstadts Bürgermeister Elmar Schröder (parteilos) und Martin Staudt, Geschäftsführer der Straßenverkehrsgenossenschaften SVG, aus.

Jürgen Vahle

Das Gewerbegebiet Wrexer Teich bei Diemelstadt steht vor Veränderungen. Der SVG-Autohof und McDonald’s sollen auf die andere Seite der Autobahn ziehen, in den Gewerbepark Steinmühle. Die 100.000 Quadratmeter große Fläche ist zwischen A44, B252 Richtung Scherfede und der L3087 nach Wrexen geplant. Foto: Jürgen Vahle

Planung reicht bis ins Jahr 2006 zurück

Damit würde eine Planung enden, die bis in das Jahr 2006 zurückreicht. Damals hatte ein in Diemelstadt geplantes Outlet-Center auch in Warburg für viel Diskussionsstoff gesorgt. Die Londoner Firma MacArthur Glen wollte die Einkaufsmeile an der A44 errichten. Die Pläne wurden schließlich verworfen. Was blieb, war der Wunsch der Diemelstädter, an der Autobahn Gewerbe anzusiedeln, vorzugsweise aus der Logistikbranche. Die Ausweisung des 100.000 Quadratmeter großen neuen Gewerbeparks Steinmühle zwischen A44, B252 Richtung Scherfede und der L3087 nach Wrexen ist nun die Konsequenz.

Dass eine solche Ausweitung der Gewerbeflächen notwendig ist, ist tagtäglich am Diemelstädter Gewerbegebiet Wrexer Teich (McDonald’s, Diemelbaumarkt, SVG-Hof) zu erkennen. Der Verkehr, vor allem Lkw auf der Suche nach einem Stellplatz für die Nacht, hat immens zugenommen.

Flächennutzungsplan ist bereits rechtskräftig

Jetzt ist es Diemelstadt gelungen, den neuen Gewerbepark Steinmühle durch die Genehmigungsverfahren zu bringen. Der Flächennutzungsplan ist bereits rechtskräftig, der Bebauungsplan in Arbeit.

Von den dann zur Verfügung stehenden 100.000 Quadratmetern Fläche wird der neue SVG-Hof, der mit über die Autobahn zieht, etwa die Hälfte einnehmen. Geplant sind nach den Worten von Martin Staudt eine Tankstelle mit Rasthaus, eine Lkw-Waschhalle, ein Lkw-Parkplatz mit 160 Stellplätzen, vielleicht noch ein Hotel. Und natürlich soll auch McDonald’s mit in den neuen Gewerbepark ziehen.

Die frei werdenden Flächen im alten Gewerbegebiet Wrexer Teich will Diemelstadt nutzen, um neue Unternehmen anzusiedeln. Auch die SVG-Gruppe sucht für 50.000 Quadratmeter Gewerbefläche Interessenten.

Achäologische Grabungen hätten Projekt um Monate verzögern können

„Wir sind auf der Zielgeraden einer langjährigen Entwicklung, die enorme Hindernisse mit sich gebracht hat“, sagt Elmar Schröder. Damit spielt der Diemelstädter Bürgermeister auch auf die archäologischen Grabungen an, die das Projekt zuletzt um viele Monate hätten verzögern können. Auf dem Gelände wurden nämlich Reste der Wüstung Alt-Rhoden vermutet.

Tatsächlich wurden zuletzt auch Funde aus dem Hoch- beziehungsweise Spätmittelalter gemacht. Allerdings ist schon beim Bau der A44 und der B252 so viel zerstört worden, dass weitere Grabungen nicht mehr lohnenswert erschienen und die Planung am neuen Gewerbepark praktisch ohne Zeitverzug weitergehen konnte.

Elmar Schröder ist sich sicher, dass sowohl der neue Gewerbepark in Diemelstadt als auch das Projekt der Nanz-Gruppe in Breuna (neues Amazon-Verteilzentrum) für eine positive Entwicklung auch für Warburg und die Region sorgen werden. „Nur wenn wir regional denken, können wir überregional bestehen“, sagt Schröder.

Startseite