1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Tänzerinnen bauen Schneemann 

  8. >

Ballettabteilung der Musikschule führt die Nussknacker-Suite auf 

Tänzerinnen bauen Schneemann 

Warburg (WB/tab). Was macht ein Nussknacker mitten im Mai in Warburg? Die Antwort auf diese Frage haben die 400 Besucher jetzt während des großen Ballettnachmittags der Musikschule im Pädagogischen Zentrum erfahren.

104 junge Balletttänzerinnen der Musikschule Warburg haben die populäre Nussknacker-Suite von Tschaikowsky im Pädagogischen Zentrum in Warburg aufgeführt. Viel Applaus vom Publikum erhielten die Schneeflocken. Foto: Foto: Tanja Sauerland

 104 Elevinnen führten dort die bekannte Nussknacker-Suite von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky auf. Die Geschichte, die heute zu den populärsten Balletten zählt, besteht aus einer Ouvertüre und zwei Akten. Kaum zu glauben, aber wahr: Fiona Unden, Tabea Klaer, Kira Dehl, Marieke Fabian, Anastasia Knocks, Jette-Nova Menger, Linnea Mertens, Helen Platte, Leonie Stöber, Franka Mertens und Charlotte Zimmerhof bauten einen Schneemann in der Hansestadt auf – mitten im Sommer.

 Beim großen Ballettnachmittag der Musikschule dekorierten Kinder einen Tannenbaum auf der Bühne, begeisterten Ratten, Puppen, kleine Mäuse, Soldaten und Schneeflocken im Rampenlicht. Und natürlich trugen die Tänzerinnen – wie es sich für eine echte Wintergeschichte gehört – zu ihren Kleidern auch warme Schals, dicke Wollmützen, Daunenwesten und Ohrenwärmer.

 Zum Inhalt des Stücks: Klara bekommt am Weihnachtsabend einen Nussknacker von ihrer Patentante Drosselmeier geschenkt. Nachts träumt sie von ihm. Er führt Spielzeugsoldaten in einer Schlacht gegen das Heer des Mäusekönigs an. Nur mit Klaras Hilfe und Liebe gelingt es dem Nussknacker zu gewinnen.

 Zur Belohnung reist der Nussknacker mit Klara in das Land der Süßigkeiten. Ihre Reise führt über einen Tannenwald bis hin zum Schloss Zuckerberg. Dort veranstaltet die dort residierende Zuckerfee zu Ehren ihrer Gäste ein rauschendes Fest. In den Hauptrollen überzeugten Emily Rose (Nussknacker), Theresa Lessmann (Klara), Clara Lessmann (kleine Klara), Emely Rose (Zuckerfee), Anna Wilhelms (Patentante Drosselmeier), Luise Steffens (Fritz) und Christin Jochheim (Klaras Mutter).

 Für die Choreographie und die Inszenierung zeichnete Milanka Katcharova Tzekova verantwortlich. Ehemann Ventislav hatte die technische Leitung inne.

 »Für diese Aufführung haben wir extra einen transportablen Ballettboden angeschafft«, berichtete Musikschul-Chef Thomas Drunkemühle, und er erläuterte: »Unsere Ballettlevinnen wollten auf der Spitze tanzen. Das geht nur auf einem derartigen Untergrund.«

Startseite