1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Teureres Tierwohl-Fleisch ist auch im Kreis Höxter nur schwer zu verkaufen

  8. >

Agrarpolitischer Frühschoppen thematisiert Dilemma der Mäster

Teureres Tierwohl-Fleisch ist auch im Kreis Höxter nur schwer zu verkaufen

Warburg-Hardehausen

Die Tierhalter in der Region stehen vor einem Dilemma. Die Politik und eine scheinbar breite Öffentlichkeit drängen sie dazu, bei der Tierhaltung höhere Standards einzuhalten. 

Von Jürgen Vahle

Glückliche Schweine sollen die Bauern möglichst artgerecht halten. Aber die dadurch teureren Fleisch-Produkte sind im Supermarkt derzeit nur schwer absetzbar. Ein Dilemma. Foto: dpa

Das dadurch teurere Fleisch im Supermarkt wird aber oftmals nicht gekauft. Das Geld dafür fehlt vielen Kunden. Die Landwirte sind nun ratlos, wie sie weitermachen sollen. Die Kunden kaufen Standardware, wollen aber Tierwohl.  Sollen die Bauern also, wie politisch gefordert und auch finanziell gefördert, in Zukunft in größere Ställe, geringere Stückzahlen und hochwertigere Tiere investieren? Auch auf die Gefahr hin, dass hochwertigeres Fleisch womöglich auch langfristig nicht genügend Abnehmer findet?

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE