1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Verkauf der Warburg-Kugeln startet am 5. Dezember

  8. >

Sechste limitierte Edition für den Christbaum zeigt Heinturm und Johannisturm  

Verkauf  der Warburg-Kugeln startet am 5. Dezember

Warburg

Mit der sechsten Edition der Warburger Weihnachtskugeln rücken die Türme im Warburger Stadtgebiet in den weihnachtlichen Fokus. Der Ossendorfer Heinturm und der Warburger Johannisturm zieren den blau-silbernen Baumschmuck. Der 1430 auf dem Heinberg erbaute Wartturm der Hansestadt Warburg ist noch heute eine wunderschöne Sehenswürdigkeit nahe dem Stadtteil Ossendorf. Der Johannisturm in der Warburger Altstadt mit dem dort ansässigen Gerber ist nicht nur zu Zeiten des Kälkenfestes eine Zierde der Hansestadt.

Die sechste Edition der Warburger Weihnachtskugeln: Bürgermeister Tobias Scherf (links) hält die Kugeln mit dem Motiv des Warburger Johannisturms, Wirtschaftsförderer Sören Spönlein die Kugeln mit dem Ossendorfer Heinturm in Händen. Foto: Hansestadt Warburg

Beide Motive sind jeweils detailreich in Silber auf mitternachtsblauem Grund dargestellt. Designt vom Warburger Unternehmen „True Design“ und gefertigt vom Warburger Traditionsunternehmen Brauns-Heitmann sind die Kugeln von der Idee bis zur Produktion ein Warburger Produkt.

Brauns-Heitmann fertigt in Warburg hochwertige Glaskugeln unter der Marke Krebs & Sohn. Die Logokugeln sind dabei eine Besonderheit: In kleiner Auflage werden sie mit individuellem Logo oder Motiv hergestellt. Kunden aus ganz Europa nutzen diese Kugeln als Präsent oder Merchandising-Artikel, unter anderem Bundesligisten, Haut-Couture-Designer und Musikgrößen. „Die Logo-Glaskugeln werden bei uns hergestellt und handveredelt“, erklärt Stefan Kremin (Geschäftsführer Brauns-Heitmann). Bürgermeister Tobias Scherf freut sich, dass mit der sechsten Edition zwei weitere Warburger Sehenswürdigkeiten auf den schmucken Kugeln festgehalten wurden: „Nutzen Sie die Gelegenheit und verschenken Sie ein Stück weihnachtliches Warburg in Form unserer besonderen Kugeln“, so Tobias Scherf.

Der Ossendorfer Heinturm und der Warburger Johannisturm zieren den blau-silbernen Baumschmuck. Foto: Hansestadt Warburg

Ab Montag, 5. Dezember, sind die Kugeln im Zweierset zum Preis von zehn Euro bei Bücher Podszun, im Info-Center auf dem Neustadtmarktplatz, sowie unter www.mein-warburgerland.de erhältlich. Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in der Warburger Neustadt am Sonntag,  4. Dezember, werden die Kugeln auch schon zu bekommen sein.
„Die Auflage ist natürlich limitiert und daher ist auch wieder Eile beim Einkauf geboten“, erklärt Wirtschaftsförderer Sören Spönlein.

Startseite
ANZEIGE