1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Verkehrsschild umgeknickt, Auto gerammt

  8. >

Zwei Unfallfluchten in Warburg

Verkehrsschild umgeknickt, Auto gerammt

Warburg

Zwei Unfallfluchten in Warburg beschäftigen aktuell die Ermittler des Verkehrskommissariats der Polizei Höxter, die nun auf Hinweise aus der Bevölkerung hoffen.

wn

Symbolbild Foto: dpa

Im ersten Fall geht es um eine Unfallflucht am Paderborner Tor in Höhe eines Discountmarktes. Am Montag, 3. Mai, parkte gegen 16.40 Uhr eine Frau ihren grauen Suzuki auf einen Stellplatz am linken Fahrbahnrand ein. Während sie noch im Auto saß, hörte sie einen lauten Knall. Offenbar hatte ein vorbeifahrender weißer Lieferwagen ihr stehendes Fahrzeug seitlich im hinteren Bereich gerammt, dann seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Suzuki wurde beschädigt, die Frau blieb unverletzt.

Unfallfahrzeug stark beschädigt

Der zweite Fall ereignete sich am Dienstag, 4. Mai, vormittags im Bereich des Neustadt-Marktplatzes in Warburg. Ein noch unbekannter Fahrer fuhr um 10.10 Uhr an der Hauptstraße gegen ein Verkehrsschild, so dass es umknickte und zu Boden fiel. Obwohl das Fahrzeug dabei so stark beschädigt wurde, dass Teile abfielen und an der Unfallstelle liegen blieben, setzte der Fahrer seine Fahrt fort.

Nach ersten Hinweisen soll es sich bei dem flüchtenden Wagen um einen schwarzen Ford Kuga gehandelt haben. Womöglich ist er anschließend von der Hauptstraße nach rechts in die Desenberggasse eingebogen.

In beiden Fällen sollten sich mögliche Zeugen bei der Polizei in Höxter unter Telefon 05271/9620 melden.

Startseite