1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Viel mehr als nur Wandern

  8. >

EGV-Abteilung Rimbeck wird 70 Jahre alt – Rückblick auf Geschichte und Aufgaben

Viel mehr als nur Wandern

Warburg

Stolze 70 Jahre alt ist der Wanderverein Warburg-Rimbeck e.V., eine Abteilung des Eggegebirgsvereins, in diesen Tagen geworden. Anlässlich dieses Bestehens blickt Werner Hoppe, 1. Vorsitzender der EGV-Abteilung Rimbeck und stellvertretender Hauptvorsitzender des Eggegebirgsverein, auf die Geschichte zurück.

wn

Der 1. Vorsitzende des EGV Rimbeck, Werner Hoppe, gratulierte der Mitbegründerin des Vereins, Thea Hoppe, geb. Bannes (Ottens), herzlich zur 70-jährigen Mitgliedschaft im EGV Rimbeck. Foto: EGV Rimbeck

Im Jahr 1900 sei der Eggegebirgsverein (EGV) in Altenbeken gegründet worden. In der Satzung sei festgelegt worden, dass der Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten die Förderung des Wanderns im Eggegebirge und seinem Umland sein solle. Der EGV habe heute etwa 4000 Mitglieder, die in 44 Orts-Abteilungen vereinsmäßig organisiert seien.

„Anfang der 1950er-Jahre befasste man sich dann auch in Rimbeck mit dem Gedanken, einen Wanderverein zu gründen, und dem Eggegebirgsverein beizutreten“, erklärt Hoppe. „Es war der 18. Mai 1951, als auf Einladung des Rimbecker Hauptlehrers Josef Leifeld eine Versammlung zur Gründung einer Wanderabteilung des Eggegebirgsvereins in Rimbeck einberufen wurde, an der 35 Personen im Gasthof Laudage teilnahmen.“ Josef Leifeld wurde 1. Vorsitzender, Albert Rieland sein Stellvertreter.

Mitglieder stoßen symbolisch an

„Alles, was in Rimbeck Rang und Namen hatte, war bei der Vereinsgründung dabei und übernahm Verantwortung im Verein“, schildert Hoppe weiter. Gemeinsam seien seitdem Wanderungen und Schnatgänge ausgerichtet worden, die über die Vereins- und Ortsgrenzen gewirkt hätten. Unter anderem richtete die Abteilung 1955 und 1969 das Eggegebirgsfest aus. Auch der „Tag des Baumes“ in den Jahren 1961 im Saal des Gasthof Laudage, sowie 1979, 1991, 2001 und 2011 in der Diemelhalle, dürfen zu den herausragenden gesellschaftlichen Ereignissen gezählt werden, erklärt Hoppe.

„Leider konnte in diesem Jahr, zum 70. Geburtstag des Vereins, wegen der Corona-Pandemie keine Veranstaltung wie in der Vergangenheit stattfinden. Auch die geplanten Mitgliederehrungen wurden auf das Jahr 2026, auf den 75-zigsten Geburtstag, verschoben“, sagt der Vorsitzende.

Um für bisschen Aufhellung zu sorgen, habe jedes Vereinsmitglied ein Fläschchen Sekt überreicht bekommen, um damit symbolisch auf den Festtag anzustoßen Eine Ehrung habe es aber doch gegeben: Der 1. Vorsitzende gratulierte der Mitbegründerin des Vereins, Thea Hoppe, geb. Bannes (Ottens), mit einem Blumenstrauß zur 70-jährigen Mitgliedschaft im Eggegebirgsverein, Abteilung Rimbeck.

EGV erfüllt seine Aufgaben

Nach wie vor gelte es, die Hauptaufgaben des EGV zu erfüllen. Und das sei viel mehr, als nur Wandern zu geben. Die Wegezeichnung, der Naturschutz oder Wanderführungen gehörten ebenso dazu wie die Herausgabe von Wanderkarten und Informationsmaterial, der Umweltschutz oder die Jugendarbeit. Als Hauptwanderweg des EGV gelte der Eggeweg.

„Das Wandern ist heute des Deutschen Lust. Mittlerweile treffen sich Wanderfreunde aller Altersgruppen. Egal ob Volkswandern, Sportwandern, Nordic Walking, Geocaching, Familienwandern, Nachtwandern oder Barfußwandern – Wandern wird immer beliebter. Nach Jahren der Flaute hat jetzt eine Trendwende eingesetzt zu mehr Freizeitaktivitäten im Freien“, freut sich Hoppe.

Gerade das Wandern im Verein sei „ein Gewinn für Leib und Seele“. „Wandern mit den Themenbereichen Sehen, Hören, Schmecken, Fühlen, Riechen ist am besten in einer der 44 Abteilungen des Eggegebirgsverein möglich“, betont Hoppe.

Startseite
ANZEIGE