1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. Bankenehe: Stadt Warburg stimmt Sparkassen-Fusion zu

  8. >

Geplanter Zusammenschluss ist einen Schritt weiter

Warburg stimmt Sparkassen-Fusion zu

Warburg

Ein Schritt weiter hin zu einer Fusion der Sparkassen Paderborn-Detmold, Höxter und Delbrück: Der geplante Zusammenschluss hat in Warburg die nächste Hürde  genommen. Gegen die fünf Stimmen der Grünen und bei zwei Enthaltungen hat sich am Mittwochabend der Rat der Hansestadt öffentlich für die Fusion der Sparkassen ausgesprochen. Zuvor war im nicht-öffentlichen Teil der Sitzung darüber beraten worden.

Von Ralf Benner

Die Filiale der Sparkasse in der Warburger Unterstraße Foto: Ralf Benner

Wie berichtet ist vorgesehen, dass sich die Sparkassen zum 1. April 2023 zusammenschließen sollen. Sie soll den Namen Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter tragen. Die Sparkasse Paderborn-Detmold ist mit einer Bilanzsumme von 8,9 Milliarden und 1070 Beschäftigten gegenüber der Sparkasse Höxter (1,9 Milliarden, 300 Beschäftigte) der deutlich größere Partner. Die Sparkasse Delbrück hat 70 Mitarbeiter bei einer Bilanzsumme von 416 Millionen Euro.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE