1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Warburg
  6. >
  7. »Wir wollen das Niveau hochhalten«

  8. >

Meisterkonzerte: Programm der Saison 2018/2019 steht fest – Neuer Flügel kommt

»Wir wollen das Niveau hochhalten«

Warburg (WB). Der neue Konzertflügel soll im Zentrum der Saison 2018/2019 der Warburger Meisterkonzerte stehen. Das hat Peter Ernst, künstlerischer Leiter der Reihe, erklärt. Das Instrument soll im September gekauft werden und neue musikalische Möglichkeiten bieten. Zum ersten Mal werden bei einem Auftritt auch zwei Flügel auf der Bühne stehen.

Daniel Lüns

Die Organisatoren und Sponsoren (vorne, von links): Bürgermeister Michael Stickeln, Olaf Krane (Stadt Warburg) und (dahinter, je von links) Peter Ernst (künstlerischer Leiter Meisterkonzerte), Rolf Berlemann (Innogy), Ulrich Nolte (Kulturausschuss), Wolf-Rüdiger Mutter (Germeta), Ulrich Lüke (Verbundvolksbank OWL), Heiko Hansmann (Vereinigte Volksbank), Rolf Wegener (Sparkasse Höxter), Ralf Berger (Beirat Meisterkonzerte), Leander Sasse (Beste Stadtwerke) und Andreas Knoblauch-Flach (Beirat). Es fehlen Vertreter der Firmen Brauns-Heitmann, I&K Consult Unternehmensberatung, Desenberg-Transport-Beton und Südzucker AG. Foto: Daniel Lüns

Warburgs Bürgermeister Michael Stickeln freute sich auf das neue Instrument aus dem Hause Steinway & Sons, das den alten Bösendorfer-Flügel ersetzen soll. »Damit haben wir mit das Beste, was es musikalisch gibt«, sagte er. Davon war auch Peter Ernst überzeugt. »Wir wollen das Niveau stets hochhalten, aber auch die Zeichen der Zeit beachten«, sagte der künstlerische Leiter der Meisterkonzerte bei der Vorstellung der diesjährigen Musikreihe.

Alle Konzerte beginnen jeweils um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasium Marianum in Warburg.

Galakonzert zur Einweihung des neuen Konzertflügels

Den Auftakt der Saison 2018/2019 macht ein Galakonzert zur Einweihung des neuen Konzertflügels. Am Sonntag, 30. September, werden dabei die Solisten Sonia Achkar, Ralf Berger, Martin Klett, Haiou Zhang (alle Klavier) und Andrea Kim (Violine) mit den Streichern des Amici-Ensembles aus Frankfurt unter der Leitung von Peter Zelienka auftreten. Christoph Werkhausen, Hörfunk-Moderator bei HR2-Kultur, führt durch den Abend. Gespielt werden etwa Stücke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn.

Junge Stipendiaten treten auf

Weitestgehend unbekannte Kammermusikwerke für Querflöte, Cello und Klavier stellt das »trio unico« am Freitag, 9. November, vor. Myriam Ghani (Flöte), Katarina Schmidt (Violincello) und Viktor Soos (Klavier) sind Stipendiaten der Bundesauswahl »Konzerte Junger Künstler«. »Mit diesen Musikern haben wir immer gute Erfahrungen gemacht«, betonte Ernst.

Pianist aus China spielt Liszt

Der chinesische Pianist Haiou Zhang wird den Werken von Franz Liszt Leben einhauchen. Bei seinem Konzert am Freitag, 25. Januar 2019, spielt er unter anderem Liszts Sonate h-Moll. »So etwas ist hier noch nie gespielt worden. Das scheiterte bisher auch am passenden Instrument«, erklärt der künstlerische Leiter der Meisterkonzerte. Mit dem neuen Flügel von Steinway & Sons werde das Spielen dieses Werkes und

anderer komplizierter Werke möglich.

Zigeunermusik trifft Vivaldi

Auf den Auftritt der Gruppe »Red Priest« freut sich Peter Ernst besonders. »Hier haben wir uns ein Bonbon ausgedacht«, sagt er über das Konzert am Samstag, 23. Februar 2019. Das Quartett um Piers Adams (Blockflöten), Adam Summerhayes (Violine), Angela East (Violoncello) und David Wright (Cembalo) bringe Zigeunermusik und Volksmelodien des Balkans zu Gehör. Dabei blickten die Musiker aber auch auf die englische Renaissance- und die französische Barockmusik und auf die Werke Händels und Vivaldis. Ernst: »Es wird nicht nur ein unterhaltsames, sondern auch ein spritziges Konzert.«

Konzert mit zwei Flügeln

Das gab’s noch nie: Zum Abschluss der Saison haben sich die Organisatoren um ein Konzert gekümmert, bei dem gleich zwei Flügel auf der Bühne stehen werden. Denn wenn das »Duo d’Accord« – Lucia Huang und Sebastian Euler – am Samstag, 6. April 2019, auftritt, wird das Pianohaus Micke aus Neubeckum den Musikern kostenlos einen zweiten Flügel aus dem Hause Steinway & Sons zur Verfügung stellen. Das Zusammenspiel von zwei Instrumenten fordert den Künstlern ein besonderes Maß an Präzision und Feingefühl ab – und ist ein besonderes Erlebnis, erklärt Peter Ernst. An diesem Abend werden etwa Werke von Franz Schubert und Olivier Messiaen gespielt.

Konzert für Schüler

Ein Konzert nur für Schüler mehrerer Warburger Schulen ist für Freitagvormittag, 9. November, geplant. Dabei wird erneut das »trio unico« auftreten.

Startseite