1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Warburger Lions spenden Riesensumme

  8. >

25.000 Euro für ein Rehabilitationszen­trum in der Diözese von Addis Abeba

Warburger Lions spenden Riesensumme

Warburg

25.000 Euro spendet der Lions-Club Warburg für Menschen in Äthiopien. Die Summe soll für das Alemachen Rehabilitationszen­trum für behinderte Kinder in der Diözese von Addis Abeba verwendet werden.

Leander Sasse (links), Präsident des Lions-Clubs Warburg, überreicht den symbolischen Scheck an das Ehepaar Rosi und Klaus Krekeler. Seit vielen Jahren engagieren sie sich in Äthiopien. Foto: Lions-Club Warburg

Rosi und Klaus Krekeler nahmen die Spende an. Das teilt der Club in einer Pressemitteilung mit. „Zwar liegt das 50-jährige Jubiläum des Lions-Clubs Warburg schon einige Monate zurück, doch wirft es immer noch seine Schatten“, schildert die Organisation weiter. So habe Club-Präsident Leander Sasse nun, nach einigen coronabedingten Verzögerungen, anlässlich des Clubjubiläums ein Geschenk überreichen können.

„Die für den Club ungewöhnlich hohe Summe für eine Einzelspende ist auf die internationale Verantwortung des Lions Clubs International zurückzuführen und konnte anlässlich des Clubjubiläums durch Spendenaufkommen der Clubmitglieder einerseits, sowie der Clubaktivitäten andererseits, aufgebracht werden“, schildert der Lions-Club weiter. Die gezielte Verwendung sei durch die Beziehungen der Familie Krekeler sichergestellt, die sich seit Jahrzehnten für Menschen in Äthiopien engagiert. Ihr Engagement hat die Peckelsheimer, die mittlerweile in Bad Driburg leben, in der Region und weit darüber hinaus bekannt gemacht.

Die Weiterleitung an das Rehabilitationszentrum bei Addis Abeba erfolgt nun durch die Erzdiözese beziehungsweise den dortigen Bischof. Assoziierter Bischof sowie Gründer des Behindertenzentrums ist Abune Markos Gebremedhin, schildert der Lions-Club. „Der hatte, als er von dem Geschenk der Warburger Lions erfuhr, ebenfalls eine freudige Botschaft: Das mit der Spende geförderte Haus der Behindertenhilfe in Jimma wird zukünftig den Namen des Warburger Clubs tragen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Startseite
ANZEIGE