1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Warburger radeln für den guten Zweck

  8. >

Tour soll Kinder-Herzchirurgie unterstützen

Warburger radeln für den guten Zweck

Warburg

Einer besonderen Herausforderung stellen sich Sebastian Schmidt, André Lindemann und Nadine Lindemann aus Herlinghausen und Darmstadt: Mit dem Rad möchte das Trio knapp 650 km für den guten Zweck zurücklegen. Am Samstag in der Börde startend führt der Weg in sechs Etappen bis nach Jenbach in Österreich.

Das Foto zeigt: Michael Brenke (Vereinigte Volksbank Warburg), Nadine Lindemann, Olaf Eickelmeier (Germeta); Sebastian Schmidt, Ruben Emme (Truedesign). André Lindemann konnte zu diesem Termin nicht aus Darmstadt anreisen. Foto: Truedesign

 Ziel der Tour ist es, Spendengelder für die Kinder-Herzchirurgie der Universitätskliniken Gießen/Marburg zu sammeln.

Die Idee für die Spendenfahrt hatte Sebastian Schmidt aus Herlinghausen, der im Dezember 2019 selbst schwer am Herzen erkrankte. Nach mehreren Operationen sowie erfolgreicher Rehamaßnahmen und großer Unterstützung durch Familie und Freunde kämpfte er sich schnell wieder zurück ins  Leben. „Zum Glück geht es mir inzwischen wieder gut, und ich darf meinem Hobby, dem Rennradfahren, wieder nachgehen. Ich möchte ein Vorbild sein – besonders für die Menschen, die ein ähnliches Schicksal wie ich durchleiden mussten“, so Schmidt.

Das Projekt ist natürlich nicht ohne Hilfe zu stemmen. Großen Zuspruch erfahren die Radler nicht nur von ihrem Umfeld, auch heimische Unternehmen konnten von der Idee begeistert werden. So finanzierten die Heil- und Mineralquellen Germete, die Vereinigte Volksbank sowie die Warburger Werbeagentur Truedesign gemeinsam die benötigte Ausrüstung der Sportler.

Heimische Unternehmen von dem Projekt begeistert

„Wir hoffen, dass wir auf unserer Tour viele Spendengelder generieren werden. Der gesamte Ertrag soll der Kinder-Herzchirurgie zugutekommen. Die finanziellen Mittel sollen für medizinische OP-Geräte eingesetzt werden. Somit möchten wir den Kleinsten dabei helfen, groß werden zu dürfen“, erläutert Schmidt. „Die Justus-Liebig-Universität Gießen hat ein Spendenkonto eingerichtet. Wir freuen uns über jede Unterstützung“, so Schmidt weiter. Wer die Reise der drei verfolgen möchte, kann das über die Sozialen Netzwerke tun: auf Instagram und Facebook ist die Gruppe unter den Namen ptc_cycling; ­sebastian_schmidt und andre.limeman zu finden. Dort sind auch die Angaben zum Spendenkonto vermerkt.

Startseite
ANZEIGE