1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Warburger Schützen wollen wieder Normalität

  8. >

Königsschießen am Samstag soll den Startschuss bilden

Warburger Schützen wollen wieder Normalität

Warburg

Die Warburger Schützen wollen den Weg zurück zur Normalität nach den Corona-Einschränkungen finden. Das Königsschießen, das am Samstag,  11. Juni, ansteht, soll dazu Gelegenheit bieten.  Die Veranstaltung beginnt ab 17.30 Uhr zunächst mit dem Kaiserschießen.

Bearbeitet von Jürgen Vahle

Der neue Schießwart Markus Lippe und Oberst Elmar Sagel freuen sich auf den Neustart nach Corona. Foto: Schützenverein Warburg

Dort wird unter den Königen der Nachfolger von Fritz Vesper ausgeschossen. Mit dem Bataillonsschießen geht es weiter, bevor zum Schluss der Vogel fallen soll, um zu klären, wer im kommenden Jahr das Warburger Schützenvolk anführt.

„Markus Lippe hat die Coronapause genutzt, um einen Lehrgang zu besuchen, um die Schießaufsicht führen zu dürfen“, erklärt der Vorsitzende des Warburger Schützenvereins, Heiner Müller. Er hoffe auf viele motivierte Mitglieder, die nach der Coronapause Lust haben, den Vogel abzuschießen, führt er aus. „Wir freuen uns, mit dem Warburger Stadt- und Jugendorchester und B&G Projäct zwei Warburger Musikgrößen für das Königsschießen gewonnen zu haben und hoffen auf viele Gäste“, sagt Zeremonienmeister Luzian Schneider. Alle Interessierten seien willkommen, freut sich der Schützenverein auf viele Gäste.

Bereits am Samstag, 28. Mai, stand die erste Mitgliederversammlung des Schützenvereins Warburg nach Beginn der Corona-Pandemie auf dem Programm. In den Jahren 2020 und 2021 musste diese noch pandemiebedingt ausfallen, jetzt konnten sie unter dem Motto „Zurück zur Normalität“ stattfinden und viele Schützen kamen ins PZ. Da in den vergangenen zwei Jahren nicht gewählt werden konnte, wurde der gesamte Schützenrat neu gewählt.

Heiner Müller bleibt dabei  Vorsitzender des Warburger Schützenvereins. Sein Stellvertreter bleibt Christian Jansen, der das Amt schon seit 14 Jahren ausführt. Auch beim Oberst gab es keine Veränderungen, so dass Elmar Sagel weiterhin das Bataillon führt. Luzian Schneider bleibt ebenso Zeremonienmeister, wie Holger Scholze als Kassierer weitermacht.

Beim Schriftführer stand Andre Becker nicht mehr zur Wahl. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Matthias Nolte. Die Hauptleute der Kompanien bleiben ebenfalls im Amt. Diese sind bei der I. Kompanie Stefan Michels, bei der II. Kompanie Andreas Kraut, bei der III. Kompanie Alex Wiesendahl und bei der IV. Kompanie Regine Henschen.

Bei den Beisitzern der Kompanien stand in der II. Kompanie Andreas Kropp nicht mehr zur Verfügung. Als seinen Nachfolger wählten die Schützen der Altstadt-Kompanie Michael Dorstewitz. Als wiedergewählte Beisitzer komplettieren für die I. Kompanie Fritz Vesper, für die III. Kompanie Tizian Schneider und für die IV. Kompanie Annika Altmann den Vorstand.

Startseite
ANZEIGE