1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Welda besser vor der Flut schützen

  8. >

Hochwasserrisiko im Twistedorf ist groß – Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt sieht dringenden Handlungsbedarf

Welda besser vor der Flut schützen

Warburg

Die jüngsten Starkregenereignisse Mitte Juli hat das Warburger Land glimpflich überstanden. Für Warburg-Weldas Ortsvorsteher Hubertus Kuhaupt sind sie aber ein Anlass, erneut auf die Gefahren des Hochwassers im 800 Einwohner zählenden Twistedorf hinzuweisen und Maßnahmen seitens der Stadt einzufordern.

Von Ralf Benner

Aufgrund des anhaltenden Niederschlags hatte der Pegel der Twiste in Welda am 14. Juli gegen 20.30 Uhr einen Wasserstand von 2,50 Metern erreicht. Das Foto ist am selben Tag gemacht worden. Foto: Hubertus Kuhaupt

Ein Blick in die Weldaer Ortschronik zeigt, dass der Ort an der Twiste in den letzten einhundert Jahren, zuletzt 1965, immer wieder stark vom Hochwasser betroffen war. Nachdem in den 1950er- und 1960er-Jahren massiv in den Hochwasserschutz investiert wurde, ist die Gefahr zwar eingedämmt worden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!