1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Wie gelingt Hochwasserschutz in Borgentreich?

  8. >

Nach Starkregenereignis in Natzungen: Stadt informiert über Maßnahmen

Wie gelingt Hochwasserschutz?

Borgentreich-Natzungen

Die Orgelstadt Borgentreich holt die Informationsveranstaltung zum Thema „Schutz vor Starkregen und Hochwasser“ am Donnerstag, 7. April, nach. Beginn ist um 19 Uhr in der Gemeindehalle Natzungen.

Hochwassereinsatz der Feuerwehr im Juni 2021: Vor allem in Natzungen gab es Probleme und viele überflutete Keller. Foto: Jürgen Vahle

Die im Januar geplante Veranstaltung musste aufgrund der Corona-Situation verschoben werden.

Starkregen Ende Juni 2021

Hintergrund der Veranstaltung ist ein Starkregenereignis am 30. Juni 2021 in der Ortslage Natzungen, welches binnen kürzester Zeit die Gewässer „Bleichesbach“ und „Heimkesbach“ über die Ufer treten ließ.

Die Feuerwehren der Orgelstadt mussten zu 21 Einsätzen im Zusammenhang mit dem Starkregen ausrücken. Viele Haushalte waren unmittelbar von den Wassermassen betroffen. Grundstücke waren zum Teil überflutet worden und Keller liefen voll.

Aber auch Haushalte abseits der Gewässer hatten durch überlastete Abwasserkanäle mit den Wassermassen zu kämpfen.

Geplante Maßnahmen für Natzungen

Aus diesem Grund lädt Bürgermeister Nicolas Aisch zu der Informationsveranstaltung ein, bei der die Konsequenzen solcher ex­tremen Wetterlagen sowie die Möglichkeiten des Hochwasserschutzes aufgearbeitet werden sollen. Im Rahmen der Veranstaltung soll zum einen über den aktuellen Stand des Hochwasserrisiko-Managements und geplanter Maßnahmen für die Ortslage Natzungen informiert und zum anderen ein Einblick in die technischen Möglichkeiten des Schutzes vor Starkregen- und Hochwasserereignissen gegeben werden.

Hochwasser-Kompetenz-Centrum informiert

„Des Weiteren steht das Hochwasser-Kompetenz-Centrum (HKC) mit einem Informationsstand für offene Fragen zur Verfügung, die in diesem Zusammenhang wichtig und zudem auch für alle Bürgerinnen und Bürger der Orgelstadt von Bedeutung sind“, teilt die Stadtverwaltung zu diesem Abend in einer Pressemeldung mit.

Fragen und Anregungen können vorab telefonisch (05643/809-0) oder per E-Mail (n.aisch@borgen­treich.de) an die Borgentreicher Stadtverwaltung gerichtet werden.

Startseite
ANZEIGE