1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Willebadessen
  6. >
  7. Adventslieder aus 1000 Kehlen

  8. >

Willebadessener Baptisten bieten zum 20. Mal Konzert

Adventslieder aus 1000 Kehlen

Willebadessen (WB/bp). Zum 20. Mal hat die Willebadessener Baptistengemeinde zum Adventssingen ins Bethaus eingeladen. Es fand unter dem Motto „Gott kommt zu uns. Das ist Weihnachten“ statt. 1000 Besucher und Sänger waren dabei.

Das Adventskonzert der Willebadessener Baptistengemeinde im Bethaus war sehr gut besucht. Gäste kamen von weither, um sich in Weihnachtsstimmung versetzen zu lassen. Für die Weihnachtstage gibt es weitere Termine am Gänsebruch. Foto: Bettina Peters

„Wir haben uns bewusst für den Namen ‚Adventssingen‘ und gegen ein Adventskonzert entschieden. Denn mit dieser Andacht möchten wir nicht nur bloß unterhalten, sondern auch zum Nachdenken anregen und auf die Frohe Botschaft hinweisen“, erklärte Vitali Fot, der sich als Jugendleiter in seiner Gemeinde engagiert.

Gemischter Chor und Sinfonieorchester gestalten Andacht

Der gemischte Chor und das Sinfonieorchester bestehend aus über 140 Musikanten und Sängern gestalteten unter der Leitung von Boris Koop den Schwerpunkt der etwa einstündigen Andacht.

Als Auftakt diente das Orchesterstück „Engel bringen frohe Kunde“ sowie der Chorgesang „Freue dich Welt“. „Bei der Liederauswahl achtet ein Komitee auf eine große Vielfalt aus traditionellen und neuen Liedern“, erklärte Diakon Andreas Rempel. „Bereits im September haben wir mit der Organisation und den ersten Proben begonnen.“

Maria Barkmann

Maria Barkmann und Anna Harder reisten für das Adventssingen aus Büren an. „Für mich ist diese Andacht ein Ausbrechen aus dem Alltag. Durch die Gesänge und die besinnliche Musik kann ich mir jedes Jahr meine Portion Weihnachtsstimmung abholen. Das tut der Seele gut“, erklärte Maria Barkmann.

Ihre Freundin Anna Harder ergänzte: „Das Zusammentreffen und Wiedersehen von guten Bekannten und alten Freunden in der Vorweihnachtszeit ist ebenso wichtig.“

„Ich möchte, dass Sie den vorweihnachtlichen Stress vergessen und wünsche mir, dass Sie Ihr Herz für unsere Beiträge öffnen“, führte Aleksej Rempel als Moderator durch das Programm. „Wer hätte vor 2000 Jahren schon geglaubt, dass ein Kind in einer Krippe die Welt bis heute prägen würde?“

Premiere für vier junge Sängerinnen

Für Luisa Matix (11), Sina-Liann Neufeld (10), Madlen Dück (11) und Lea Neufeld (11) stellte das Adventssingen den ersten Auftritt vor so vielen Menschen dar. „Wir haben sehr viel geübt, damit auch alles gut funktioniert“, erklärte Sina-Liann. Die vier Mädchen trugen gemeinsam mit dem Frauenchor und dem Sinfonieorchester als Solisten das Lied „Fröhlich preise ich den Herrn“ vor.

Daniel Neufeld verglich die Geburt Christi mit der ersten Mondlandung. „Im Gegensatz zu den Astronauten hatte Gott keine weiche Landung in der Welt. Die Geburt Jesu war ein großer Schritt von Gott auf uns zu. Jetzt müssen wir nur noch einen Schritt auf ihn zugehen.“

Andreas Wolf, der die erste Geige im Orchester spielte, kürte das Lied „Welcher König“ zu seinem Lieblingslied. „Das Lied ist erst 2017 von Alwin Reimer aus einer befreundeten Gemeinde geschrieben worden. Ich finde es beeindruckend, auf welche Art und Weise der Text vertont wurde.“

„Der riesige Chor und das fantastische Orchester zaubern eine atemberaubende und besinnliche Atmosphäre“, stellte Klarinettenspielerin Ruth Dick erfreut fest.

Predigt erinnert an den Ursprung des Weihnachtsfestes

Und in der Predigt erinnerte Alexander Derksen an den Ursprung des Weihnachtsfestes: „Gott in der Krippe ist fast vollkommen vergessen. Wie wollen wir mit Weihnachten umgehen?“

Nach dem gemeinsamen Lied „Oh du fröhliche“, bei dem die Gläubigen und Gäste einstimmten, schloss „Heilige Nacht“ – eine deutsche Vertonung des englischen Klassikers „Oh holy night“ – die musikalische Andacht. Im Anschluss lud die Baptistengemeinde zu Austausch und Gesprächen bei Kaffee und Kuchen ein.

Termine im Bethaus

  • Weitere Termine im Bethaus im Gänsebruch in Willebadessen sind: Adventssingen (Wiederholung) 22. Dezember, 17 Uhr; Kinderweihnachten 23. Dezember um 18 Uhr; Heiligabend um 16 Uhr; 1. Weihnachtstag um 10 Uhr.
Startseite