1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Willebadessen
  6. >
  7. Bluhm tritt nicht mehr an

  8. >

Willebadessens Bürgermeister verzichtet auf weitere Kandidatur

Bluhm tritt nicht mehr an

Willebadessen (WB). Nach 16 Jahren ist Schluss: Hans Hermann Bluhm (CDU) kandidiert nicht erneut für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Willebadessen. Nach der Kommunalwahl 2020 möchte sich der heute 60-Jährige aus der Politik zurückziehen.

Daniel Lüns

Im Oktober 2004 wurde Hans Hermann Bluhm (parteilos) zum Bürgermeister der Stadt Willebadessen gewählt. Zwischenzeitlich trat er der CDU bei. Als CDU-Kandidat wurde er in den Jahren 2009 und 2014 wiedergewählt. Foto: Daniel Lüns

»Nach 16 Jahren wird es Zeit für einen Wechsel«

»Ich habe mir die Entscheidung anfangs nicht leicht gemacht. Am Ende aber ist sie mir leicht gefallen«, erklärt der Peckelsheimer. Das Thema habe er mit seiner Frau ausgiebig besprochen, dann sie die Entscheidung gefallen. Für den Verzicht auf eine erneute Kandidatur führt Bluhm mehrere Gründe an.

»Nach 16 Jahren wird es Zeit für einen Wechsel und für frische Ideen«, sagt Bluhm. »Wäre ich wiedergewählt worden, dann wäre ich am Ende meiner nächsten Amtszeit 66¾ Jahre alt gewesen«, ergänzt er. Auch persönliche Gründe hätten ihn zum Verzicht bewogen.

Seit 1998 bei der Stadtverwaltung beschäftigt

Hans Hermann Bluhm wurde 1959 geboren. Der Diplom-Verwaltungswirt ist verheiratet und hat drei erwachsene Söhne. Er lebt in Peckelsheim. Seit 1998 ist er bei der Stadt Willebadessen beschäftigt.

Vor seiner Wahl zum Bürgermeister war er in der Kämmerei tätig. Im Oktober 2004 wurde er zum Bürgermeister der Stadt Willebadessen (parteilos) gewählt. Dann trat Bluhm der CDU bei. Als CDU-Kandidat wurde er in den Jahren 2009 und 2014 wiedergewählt.

Startseite