1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Willebadessen
  6. >
  7. Jugendfeuerwehr Willebadessen begrüßt neue Mitglieder

  8. >

Feier zum 30-jährigen Bestehen im August geplant

Jugendfeuerwehr Willebadessen begrüßt neue Mitglieder

Willebadessen.

Mit dem Leitspruch der Jugendfeuerwehr „Jugendfeuerwehr – ohne uns wird es brenzlig“ betonte der Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Mantel während einer außerordentlichen Versammlung die Wichtigkeit einer Jugendfeuerwehr. Im Beisein ihrer Eltern blickten die Mädchen und Jungen auf die Zeit in der Jugendfeuerwehr in der Pandemie zurück.

Das Foto zeigt (hinten, von links):  Jugendwart Dirk Peters, Sascha Sauerland, Leiter der Wehr Thomas Schlitt, stellvertretender Zugführer Matthias Bannenberg, stellvertretender Zugführer Christoph Leifeld, Anna Weltken, Zugführer Mathias Hund, Bürgermeister Norbert Hofnagel, Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Mantel, Niklas Namnick, Bettina Peters, Diakon Dirk Gellert, Pfarrer Bernd Götze und Robert Peters  sowie (vorne, von links):  Hendrik Leifeld, Marlon Bannenberg, Oliver Thüsen, Luis Hüpping, Vincent Jeziorek, Maxmilian Diekmann, Kristin Weskamp, Jana Bannenberg, Mia Cebul, Luisa Uhe, Clara Weltken, Daniel Koop, Maximilian Fedrau, Pia Kleimann und  Sven Ernst. Foto: Jugendfeuerwehr Willebadessen

Jugendwart Dirk Peters begründetet die außerordentliche Versammlung: „Die letzte Versammlung der Jugendfeuerwehr hat im Winter 2019 stattgefunden. Inzwischen sind viele Mitglieder erwachsen geworden und neue hinzugekommen. Diese wollten wir gern würdig verabschieden oder neu aufnehmen. Das konnten wir nicht weiter aufschieben.“

Erfreulicherweise gab es seit Anfang 2020 sechs Neuaufnahmen. Marlon Bannenberg, Mia Cebul, Maximilian Diekmann, Angelina van Driesschen, Vincent Jeziorek und Hendrik Leifeld traten der Jugendfeuerwehr bei und wurden während der Versammlung in die Jugendfeuerwehr aufgenommen.

Sven Ernst und Manuel Gockeln wechselten in die Löschgruppe Helmern und Maximilian Fedrau, Lorinda Klatte, Pia Kleimann, Daniel Koop und Clara Weltken wurden in den aktiven Dienst des Löschzuges Willebadessen übernommen.
„Es ist ein seltsames Gefühl, die Jugendfeuerwehr zu verlassen. In der Jugendfeuerwehr arbeiten wir zwar auf den aktiven Dienst hin, aber die Zeit hier wird mir fehlen“, erklärt Clara Weltken (18). Maximilian Fedrau (19) ergänzt: „Ganz verabschieden wir uns aber nicht. Wir werden weiterhin als Ausbilder dabei sein und unser Wissen an unsere jüngeren Kameradinnen und Kameraden weitergeben.“

Wissen an jüngere Kameraden weitergeben

Momentan hat die Jugendfeuerwehr Willebadessen 17 aktive Mitglieder, davon 9 Mädchen. „47 Prozent unserer Mitglieder sind Mädchen“, freut sich Jugendgruppensprecherin Theresa Verse (17).

Außerdem wurden die Positionen des Jugendausschusses mit den Mitgliedern Theresa Verse, Luis Hüpping, Jana Bannenberg, Maximilian Diekmann, Mia Cebul und Luisa Uhe besetzt.
Pastor Bernd Götze erinnerte die Jugendlichen daran, dass sie durch ihre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ihren Dienst am nächsten leisten würden. Er schätze die Verbindung der Jugendfeuerwehr, welche traditionsgemäß die Nikolausfeier in Willebadessen ausrichtet.

17 aktive Mitglieder

Die Führung des Löschzuges Willebadessen sowie Bürgermeister Norbert Hofnagel zeigten sich beeindruckt über die Truppenstärke und die Arbeit der Jugendlichen. Thomas Schlitt, Leiter der Willebadessener Feuerwehr, brachte seine Dankbarkeit zum Ausdruck. „Es ist nicht selbstverständlich, dass auch nach der Zeit der Pandemie so viele Jugendliche Interesse an der Arbeit der Feuerwehr zeigen. Ihr seid die Basis der Feuerwehr. Auf Euch bauen wir unsere Zukunft.“ Er betonte, dass die Jugendlichen bereits jetzt als Führungskräfte der nächsten Generation ausgebildet und auch in Zukunft den Brandschutz sicherstellen würden.

Bettina Peters ist stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin

Am Ende der Versammlung gab Dirk Peters bekannt, dass sein Stellvertreter Sascha Sauerland sich entschieden hat nach fünfjähriger Amtszeit seinen Posten aufzugeben. „Die Arbeit mit den Jugendlichen hat mir immer Spaß gemacht. Die gemeinsamen Erlebnisse werde ich nicht vergessen und gern an meine Zeit zurückdenken.“

Seine Tochter Bettina Peters konnte während der Versammlung die Ernennungsurkunde zur stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartin durch Wehrführer Thomas Schlitt in Empfang nehmen.

Feier zum 30-jährigen Bestehen

Im August feiert die Jugendfeuerwehr ihr 30-jähriges Bestehen – voraussichtlich mit einem Spendenlauf - und bestreitet nach den Ferien jeden zweiten Montag ihre Dienstabende. Interessierte Mädchen und Jungen zwischen 10 und 18 Jahren sind eingeladen vorbeizuschauen. Dirk und Bettina Peters stehen bei Fragen gern zur Verfügung.

Startseite
ANZEIGE