1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Owl
  4. >
  5. Willebadessen
  6. >
  7. Narren starten ihre Miniatur-Umzüge

  8. >

Karnevalsvereine aus Ossendorf und Peckelsheim präsentieren ihre Schrumpfzüge im Internet

Narren starten ihre Miniatur-Umzüge

Warburg/Willebade...

Kunterbunte Festwagenparaden, Kamellewürfe in ein Menschenmeer, dicht gedrängte Zuschauer: All das gibt es zurzeit nicht, Corona verhindert die Karnevalsumzüge. Die Vereine lassen sich davon aber nicht die Stimmung vermiesen. Sie starten Umzüge im Miniatur-Format – und präsentieren sie im Internet.

Daniel Lüns

Dank des Karnevals-Virus geht es dem Corona-Virus an den Kragen: Uwe Jonietz, Präsident des Pickel-Jauh, zeigt einen der aufwendig gestalteten Mini-Motivwagen. Foto: Pickel-Jauh

Bei diesen Umzügen ist alles eine Nummer kleiner: Spielzeug-Trecker ziehen Mini-Anhänger, Playmobil-Männchen mimen Zuschauer. Wie berichtet hatte die Karnevalsgesellschaft Rot Weiss Ossendorf aufgerufen, kleine Wagen zu basteln, ein Video davon zu machen und an die Narren zu schicken. Die Ossendorfer schnitten alles zu einem Video zusammen. Seit Sonntag, 11.11 Uhr, präsentieren sie es etwa auf www.karneval-ossendorf.de.

Mit Erfolg: Aus den 68 Sequenzen entstand ein etwa 13 Minuten langer Film. Nach fünf Stunden war der bereits 900 Mal aufgerufen worden. „Das Schöne war, dass alle mit eingebunden waren. Auch aus den Nachbarorten haben wir Videos bekommen“, erklärt Karnevalist Thomas Fuest. Da er auch Vorsitzender des Angelvereins Ossendorf ist, hat er ein Video für die Angler gedreht. Stilecht mit einem schwimmenden Wagen, der von einem Boot gezogen wird. Andere Wagen zeigen zum Beispiel Einhörner, wilde Tiere oder – passend zur Lage – Impfspritzen.

Wilhelm Engemann, Kassierer der Karnevalsgesellschaft Rot Weiss Ossendorf, lädt das Video hoch. Foto: Karnevalsgesellschaft Rot Weiss Ossendorf

Die finden sich auch beim Schrumpfzug des Peckelsheimer Karnevalsvereins Pickel-Jauh wieder. „Eigentlich war das Ganze als private Aktion gedacht“, erklärt Präsident Uwe Jonietz. Mit Ehefrau Nadin und den Kindern Fin (11) und Mia (8) entstand Wagen für Wagen. „Es wurde immer mehr.“ Auch vereinsintern kam die Idee gut an. So wurde aus dem Familien-Umzug ein Umzug des Karnevalsvereins.

„Auch andere haben dann mitgemacht. Funkengarde, Elferrat, Funkenmariechen, der Kinderprinz und die Konfettis aus Eissen haben eigene Wagen gebastelt“, sagt Jonietz. Elf Wagen kamen zusammen. „Wir wollten auch erst Fußgruppen schaffen. Aber die sind schwer umzusetzen.“ Die Männchen hätten etwa auf einer Platte gezogen oder via Stop-Motion-Technik gefilmt werden müssen.

Auch beim Schrumpfzug des Peckelsheimer Karnevalsvereins Pickel-Jauh fahren viele farbenfrohe Wagen mit. Foto: Pickel-Jauh

Mithilfe von zwei ferngesteuerten Autos, viel Geduld und gutem Timing gelang der Video-Dreh zu Hause. Kinderprinz Jonas I. Kleinschmidt-Michels (9), Prinzessin Klara I. Koch und ihre Schwester, Hofnärrin Ida I. Koch (beide 10), halfen corona-konform mit.

Drei Anläufe brauchten die Peckelsheimer, bis der Film im Kasten war. „Bei unserem Umzug gibt‘s auch eine Lücke, wie beim echten Peckelsheimer Umzug“, sagt Jonietz mit einem Augenzwinkern. Das neue Vereinslied untermalt die Sequenzen. Das Video soll am Rosenmontag ab 14.01 Uhr auf www.youtube.com/PickelJauh zu finden sein.

Und wie geht es nach den Mini-Umzügen närrisch weiter? „Karneval ist ein Fest, das Jung und Alt verbinden. Fürs nächste Jahr schweben uns da schon ein paar Ideen vor“, sagt Jonietz. Dann wird der Pickel-Jauh übrigens 33 – und möchte närrisches Jubiläum feiern.

Was bleibt bei den Ossendorfern vom Mini-Umzug übrig? Pläne für einen echten Umzug? Fuest ist skeptisch. „Die Überlegung gibt‘s regelmäßig. Bisher scheiterte das daran, dass unser aktuelles Programm viel Spaß aber auch viel Arbeit macht: Donnerstags feiern wir Weiberfastnacht, samstags Kinderkarneval und sonntags Prunksitzung.“

Fest stehe aber: Als Dank für ihren Video-Einsatz erhielten alle Kinder Verzehrgutscheine für den nächsten Ossendorfer Kinderkarneval. Unter den teilnehmenden Erwachsenen würden Verzehrgutscheine verlost.

undefined

Beim Gestalten der kleinen Wagen haben sich die Narren viel Mühe gegeben. Foto: Karnevalsgesellschaft Rot Weiss Ossendorf
Startseite